Dekorieren geht über Studieren: Tipps für Zuhause

18.06.2016 |  Von  |  Licht
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Dekorieren geht über Studieren: Tipps für Zuhause
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Von Kerzen und Windlichtern über Bilderrahmen und Fotohalter, Heimtextilien, Leuchten, Bilder, Gemälde oder Vasen – Accessoires verleihen den eigenen vier Wänden eine individuelle Note. Dank ihnen haben wir vielerlei Gestaltungsmöglichkeiten zum spontanen Tapetenwechsel oder zum langfristigen Arrangieren einzelner Elemente.

Wie sich mit einer ordentlichen Portion Kreativität alles effektvoll in Szene setzen lässt, erklären wir im Folgenden.

Ins recht Licht setzen

Selbst Minimalisten werden sich wohl kaum darüber uneinig sein, dass man auch mit wenig Deko, aber der richtigen Beleuchtung beeindruckende Effekte erzielen kann. So kann die seltene Modellauto-Sammlung durch peppige Farbwechsel-LED-Lampen besonders hervorgehoben werden.

Auch der Beistelltisch mit den Familienfotos kann mit einer dezenten Detailbeleuchtung perfekt in Szene gesetzt werden. Deko-Leuchten, Licht-Spots oder auch Kerzen und Teelichter im Regal, auf dem Tisch oder dem Kaminsims setzen alle denkbaren Accessoires ins rechte Licht und sorgen als kleine Lichtinseln für ein gemütliches Ambiente.

Augen machen!

Das Wetter ist traumhaft und lädt zum Verweilen im Freien ein. Da wird kurzerhand das Wohnzimmer nach aussen verlagert und das Essen unter blauem Himmel zelebriert. Doch auch hier sollte der Esstisch das Auge nicht weniger erfreuen als den Gaumen.

Schliesslich isst dieses ja mit! Umso schöner ist es, wenn hochwertiges Porzellan den Tisch schmückt. Farblich abgestimmte Servietten, aber auch Teelichthalter oder Kerzen runden das Gesamtbild ab und machen Outdoor-Living zum Highlight des Sommers.


Der Esstisch sollte das Auge nicht weniger erfreuen als den Gaumen. (Bild: WHYFRAME – Shutterstock.com)

Der Esstisch sollte das Auge nicht weniger erfreuen als den Gaumen. (Bild: WHYFRAME – Shutterstock.com)


Flower Power für daheim

Die deutsche Loki Schmidt Stiftung hat die Wiesen-Schlüsselblume zur Blume des Jahres 2016 gewählt. Doch nicht nur dieser gelbe Eyecatcher macht in einer kleinen Kugelvase eine schöne Figur, sondern auch die meisten seiner blühenden Verwandten. Blumenprints auf Teppichen, Vorhängen, Bezugsstoffen und Accessoires bringen Leben in die Bude.

Wer Freude am künstlerischen Schaffen hat, bewahrt leere Flaschen nach Gebrauch einfach auf und haucht ihnen neues Leben ein, indem er sie beispielsweise als Vase verwendet. Diese lassen sich ganz individuell verzieren und nach persönlichem Geschmack gestalten. Kunstvoll geschwungene Linien in Gold oder Silber beispielsweise erzeugen einen reizvollen Kontrast zur durchsichtigen Oberfläche der Flasche.

Wer keine ruhige Hand besitzt, kann die Flaschen auch mit einzelnen Streifen Geschenk- oder Zeitungspapier bekleben oder mit Schleifen umwickeln. So entsteht ein aussergewöhnliches Gefäss, in welchem sich einzelne Blumen wie etwa Nelken hübsch in Szene setzen lassen.



 

Artikel von: livingpress.de
Artikelbild: © Dean Drobot – Shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Dekorieren geht über Studieren: Tipps für Zuhause

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.