Feuer und Stein – faszinierende Verbindung

19.07.2016 |  Von  |  Heizung, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Feuer hat die Menschen seit jeher fasziniert und das Bedürfnis, es in die eigenen vier Wände zu holen, sich daran zu wärmen und an dem flackernden Licht zu erfreuen, ist uralt. Besonders interessant ist die Verbindung von Stein und Feuer – zwei Elementen, die gut zueinander passen. Denn Stein ist hitzebeständig und hält die Wärme.

Gleichzeitig lässt sich Stein auch künstlerisch anspruchsvoll gestalten, wie die Bildhauerei in zahllosen Skulpturen beweist. Da liegt es nahe, Stein auch beim Ofenbau zu verwenden. Denn ein Ofen ist mehr als nur ein „Heizgerät“, er ist Teil der Wohnungseinrichtung und kann ihr ein besonderes Flair verleihen.

Die Pellet-Öfen der MCZ Gruppe mit den Marken Arco und MCZ greifen bewusst den Einrichtungs-Trend zum Stein als Material auf und genügen damit höchsten ästhetischen wie heizungstechnischen Ansprüchen. Hier eine kleine Auswahl.

Pellet-Ofen aus Speckstein, der durch ein essentielles Design und auserlesene Details gekennzeichnet ist. Zur natürlichen Eigenschaft des Steins, die Wärme aufzunehmen und langsam wieder abzugeben, gesellt sich eine besonders leistungsfähige Ventilation, dank der die Räume sehr schnell und effizient geheizt werden können.


Klin von MCZ (Bild: © MCZ)

Klin von MCZ (Bild: © MCZ)


Nordisches Design, kombiniert mit italienischem Stil, prägt den Ofen Klin von MCZ. Klin ist ein Pelletofen mit einem klaren und essentiellen Look – den verdankt er dem Fehlen des Frontgitters, der Tür mit doppelter Glasscheibe, den Seiten aus Serpentin-Stein oder schwarz lackiertem Stahl, der Topplatte mit Stahlrost für den Warmluftaustritt und der Pellettür aus Glas.


Stream von MCZ (Bild: © MCZ)

Stream von MCZ (Bild: © MCZ)


Dieser Pelletofen besitzt eine Vorderseite in einem minimalistischen und geometrischen Stil – ohne sichtbare Lüftungsöffnungen – und ist in Serpentin-Stein oder lackiertem Stahl erhältlich. Dank der verringerten Tiefe (39 cm) und des Rauchgasauslasses nach oben, mit dem der bereits vorhandene Rauchabzug genutzt werden kann, eignet er sich perfekt für eine optimale Platznutzung.

 

Artikel von: ERGO
Artikelbild: Berg von Arco (Neuigkeit 2016) (© MCZ)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Feuer und Stein – faszinierende Verbindung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.