Furnier: Grosse Wirkung, auch bei dezentem Einsatz

03.11.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Es bedarf keiner aufwendigen Bearbeitung oder einer „Materialschlacht“, damit Furnier-Holz seine Wirkung erzielt. Auch bei einer zurückhaltenden und akzentuierten Verwendung hinterlässt „das Beste vom Baum“ einen guten Eindruck.

Und zwar in jeder Verwendung – ob als einzelne, furnierte Schublade eines Schrankes, als Applikation im hochwertigen Auto oder als perfektionierendes Element bei attraktiven Raumleuchten. „Furnier ist ein echter Allrounder. Es entfaltet in jeder denkbaren Grösse Wirkung und macht aus einem eher gewöhnlichen Gegenstand ein sehenswertes Unikat“, erklärt Dirk-Uwe Klaas, Geschäftsführer von der Initiative Furnier + Natur (IFN).

So werden Stücke zum Unikat

Ein weisser Schrank sei – egal wie schön er designt ist – immer noch ein weisser Schrank. „Aber sobald auch nur eine Schublade oder eine Tür mit Furnier veredelt wurde, gibt es diesen Schrank so kein zweites Mal mehr auf der Welt“, erklärt Klaas. Ähnlich sieht es beim Automobil aus: Abgesehen davon, dass das Furnier zusammen mit attraktiven Sitzbezügen und dem Einsatz von Leder aus einem „normalen“ PKW ein begehrenswertes Statussymbol macht, wird es neben diesem Wagen keinen zweiten geben, der innen genauso aussieht.


Furnier im Autoinnenraum. (Bild: © IFN/Schorn & Groh Furniere)

Furnier im Autoinnenraum. (Bild: © IFN/Schorn & Groh Furniere)


Lampen aus Furnier. (Bild: © IFN/lasfera Design)

Lampen aus Furnier. (Bild: © IFN/lasfera Design)


Mousepad aus Furnier. (Bild: © IFN/FURWA Furnierkanten)

Mousepad aus Furnier. (Bild: © IFN/FURWA Furnierkanten)


„Lampen, Mousepads, Skier, Designertaschen – alle diese Sachen profitieren von der besonderen Anmutung der Holzstrukturen, Holzmaserungen und Holzfarben, die bei der Herstellung von Furnier besonders hervorgehoben werden“, so Klaas und rät: „Wer ein Stück echte Individualität zu sich nach Hause holen möchte, der sollte bei der nächsten Shopping-Tour einmal darauf achten, wie dieses edle Naturmaterial verwendet wird. Er wird sich wundern, wo ihm das feine Oberflächenmaterial überall begegnet.“

 

Artikel von: INITIATIVE FURNIER+NATUR e.V.
Artikelbild: Furnier im Möbelbau (© IFN/Kettnaker Möbelmanufaktur)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Furnier: Grosse Wirkung, auch bei dezentem Einsatz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.