Gut schlafen im richtigen Bett

12.08.2014 |  Von  |  Publi-Artikel
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Gut schlafen im richtigen Bett
Jetzt bewerten!

Wer gut schlafen will, der braucht das richtige Bett. Wir sprechen hier nicht von der Matratze, die sicher auch etwas für den Schlafkomfort verantwortlich ist.

Nein, es geht um das Design und die technische Entwicklung, die das Bett in den letzten Jahren durchgemacht hat. Vom klassischen Himmelbett bis zum französischen Bett bietet das Bettendesign unzählige Facetten von Formen, Ausstattungen und Nuancen, die dieses Möbelstück bis heute so faszinierend machen.

Die faszinierende Entwicklung der Betten

Da wir nun mal schlafen müssen, ist das Bett eines der ältesten bekannten Möbelstücke für unser Zuhause. Schon die alten Ägypter nutzten hochbeinige Betten, die mit halbkreisförmigen Kopfstützen und einem Moskitonetz ausgestattet waren. Die Römer bevorzugten prunkvolle Betten, die mit viel Bronze oder Elfenbein verziert waren. Schon damals gab es Matratzenkonstruktionen, die mit Gänsen- oder Entenfedern gefüllt waren. Die Römer nutzten ihre Betten nicht nur zum Schlafen, sondern auch zum Lesen, Essen oder zur Aufbahrung von Toten.

Im Mittelalter kam das Himmelbett in Mode, das bis heute viele Freunde gewonnen hat. Das Bettgestell bestand aus vier, oft kunstvoll gefertigten Pfosten, die den sogenannten Baldachin trugen, der als Decke für das Bett vorgesehen war. Rundherum wurde das Bett mit kunstvoll gefertigten Vorhängen ausgestattet, die nachts zugezogen wurden. Tagsüber wurde das Himmelbett als Sitzgelegenheit genutzt. Mit der Zeit wurden die Betten immer grösser gefertigt, da sie an das Wachstum der Menschen angepasst wurden. Auch das Material Holz wurde nun verstärkt für die Bettengestelle verwendet, was sich besonders in den vielen Schnitzereien und Verzierungen äussert.


Ein Bett findet sich für jeden Geschmack. (Bild: © poligonchik - Fotolia.com)

Ein Bett findet sich für jeden Geschmack. (Bild: © poligonchik – Fotolia.com)


Die Betten der Neuzeit

In der heutigen Zeit haben sich die Möbeldesigner auf viele individuellen Formen und Stilrichtungen fokussiert. Es gibt Babybetten, die flächenmässig an die Grösse des Säuglings angepasst werden. In Mode gekommen sind dann Hochbetten, die Platz für zwei Personen bieten können und besonders viel Spass im Kinderzimmer hervorrufen können. Ein weiteres Highlight in der Entwicklung der Betten sind die Wasserbetten, die bis heute als eine besondere technische Innovation gelten. Ein Wasserbett kann sich genau an die Liegefläche des Körpers anpassen und sorgt somit für den besten Schlafkomfort.



Eine beliebte Bettform ist auch das französische Bett, das besonders in Bordellen mit Vorliebe benutzt wird, da die breite Liegefläche viel Platz für Aktivitäten im Bett bietet. Wer sein Bett tagsüber verstauen will, der kann das sogenannte Schrankbett verwenden, das in wenigen Sekunden in einem dekorativen Schrankgehäuse verstaut werden kann.

Diese Bettform eignet sich besonders für kleine Zimmer, die keine Möglichkeit für einen separaten Schlafplatz bieten können. Die neuesten Betten beinhalten viele technische Innovationen, wie zum Beispiel einen ausklappbarenTV, der mit der eingebauten Fernbedienung benutzt werden kann. Auch Einbauleuchten oder integrierte Musikboxen sorgen für Entertainment auf der häuslichen Liegewiese. So wurde aus einer erst dürftig ausgestatteten Liegefläche ein multifunktionales Möbelstück, das neben einem hervorragenden Liegekomfort auch noch multifunktionales Entertainment bietet.

 

Oberstes Bild: © rilueda – Fotolia.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Gut schlafen im richtigen Bett

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.