Individualisierung als Thema der interzum 2017

14.12.2016 |  Von  |  Messen, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Die interzum ist die internationale Leitmesse für Möbelfertigung und Innenausbau und findet auch in 2017 wieder statt. Sie umfasst die drei Bereiche Textile & Machinery, Function & Components und Materials & Nature.

Auf diese Weise wird das gesamte Spektrum der Möbel- und Innenausbaukomponenten übersichtlich und dennoch umfassend präsentiert. Jeder Bereich hat neben den Präsentationen der Aussteller zudem einen eigenen Piazza zu bieten. Dies ist ein themenbezogen gestalteter Platz, der als Treffpunkt und Inspirationsquelle dient. Der Bereich Materials & Nature bietet in diesem Jahr zum ersten Mal zwei Piazze, die auch in diesem Jahr von der Innenarchitektin Katrin de Louw konzipiert und gestaltet werden. Das Thema heisst: „Individuality“.


"Trendwelten für die Welt von Morgen", Stand: Schattdecor, Materials & Nature, Halle 6

„Trendwelten für die Welt von Morgen“, Stand: Schattdecor, Materials & Nature, Halle 6




Bilder: Schattdecor, Materials & Nature, Halle 6


Formica, Materials & Nature, Halle 6

Formica, Materials & Nature, Halle 6


Confalonieri, Materials & Nature, Halle 6

Confalonieri, Materials & Nature, Halle 6


Dort, wo zwei oder mehr Strassen aufeinandertreffen, siedelten sich in den antiken italienischen Städten Geschäfte, Cafés und Restaurants an. Bis heute trifft man sich auf der Piazza, um die neuesten Entwicklungen der Weltgeschichte zu diskutieren, Freunde zu treffen oder Handel zu treiben. Das ist nicht nur in Italien so, sondern auf der ganzen Welt – und auch auf der Weltleitmesse für Möbelfertigung und Innenausbau in Köln.

Auf der interzum hat jeder der drei Themenbereiche seine eigene Piazza, mit massgeschneiderten Themenschwerpunkten. Im Segment „Materials & Nature“ wird es auf der interzum 2017 erstmals zwei Piazze geben, eine in Halle 6, die andere in Halle 10.2. Verbunden sind die beiden Kommunikationsflächen durch ihr Motto: „Individuality“.

Der Wunsch nach individueller Gestaltung der Wohnräume ist einer der grossen Trends, der die Möbelbranche seit Jahren beschäftigt. Auf der Suche nach individuellen Gestaltungsspielräumen spielt die Auswahl des Materials für Möbel und Innenräume heute und in Zukunft eine entscheidende Rolle.


Fine Decor, Materials & Nature, Halle 6

Fine Decor, Materials & Nature, Halle 6


 tece, Materials & Nature, Halle 6

tece, Materials & Nature, Halle 6


senosan, Materials & Nature, Halle 6

senosan, Materials & Nature, Halle 6


resopal, Materials & Nature, Halle 6

resopal, Materials & Nature, Halle 6


impress, Materials & Nature, Halle 6

impress, Materials & Nature, Halle 6


Neue Werkstoffe, Bearbeitungsverfahren und Oberflächen werden innerhalb immer kürzerer Entwicklungszyklen auf den Markt gebracht. Neben der Materialvielfalt nehmen auch die Kombinationsmöglichkeiten exponentiell zu. Planer und Verarbeiter erhalten so einen enormen Gestaltungsspielraum, mit dem sie unterschiedlichste Kundenwünsche erfüllen können.

Die einzige Schwierigkeit ist es, den Überblick zu behalten. Hier verschafft der Bereich „Materials & Nature“ mit seinen Piazze einen umfassenden Überblick über die Highlights der Aussteller und über die aufkommenden Branchentrends in diesem Bereich.

Konzipiert und gestaltet werden die beiden Piazze von Katrin de Louw vom TRENDFILTER® . Sie ist damit bereits zum 4. Mal mit an Bord. „Wir freuen uns, dass Katrin de Louw uns auch in diesem Jahr wieder zur Seite steht“, so Matthias Pollmann, Projektmanager der interzum. „Als Innenarchitektin und renommierte Expertin für Trends in der Möbel- und Materialindustrie ist Frau de Louw die perfekte Wahl für diese Position.“

Neben dem lockeren Treffpunkt-Charakter der Piazze wird es auch in diesem Jahr ein umfangreiches Vortragsprogramm geben: Design- und Farbtrends werden von Experten aus Unternehmen und Wissenschaft genauso erörtert wie technische Fragen und aktuelle Normen und Gütesiegel. Einer der täglichen Höhepunkte wird der „Trendespresso“ sein, ein kurzer Vortrag zu den aktuellen Designtrends von Katrin de Louw.

Dieses Format hat sich schon bei den letzten Events als Publikumsmagnet erwiesen. Apropos Espresso: Beide Flächen werden auch 2017 von einem Cateringangebot ergänzt. Und so findet sich auf der Messe alles, was auf eine richtige Piazza gehört: kulinarischer Genuss, Ideen-Austausch und sicher auch der ein oder andere Geschäftsabschluss.

Die nächsten Veranstaltungen:

imm cologne, Deutschland, 16.-22.01.2017
LivingKitchen, Köln, Deutschland, 16.-22.01.2017
interzum guangzhou, China, 28.-31.03.2017


EUPEN, Textile & Machinery, Halle 10.2

EUPEN, Textile & Machinery, Halle 10.2


kayfoam, Textile & Machinery, Halle 10.2

kayfoam, Textile & Machinery, Halle 10.2


SEDAC, Textile & Machinery, Halle 10.2

SEDAC, Textile & Machinery, Halle 10.2





Bilder: Vefer, Textile & Machinery, Halle 10.2


BEKINA INDURUB, Textile & Machinery, Halle 10.2

BEKINA INDURUB, Textile & Machinery, Halle 10.2


FOAM PARTNER, Textile & Machinery, Halle 10.2

FOAM PARTNER, Textile & Machinery, Halle 10.2


GOMMAGOMMA, Textile & Machinery, Halle 10.2

GOMMAGOMMA, Textile & Machinery, Halle 10.2


3 centex, Textile & Machinery, Halle 10.2

3 centex, Textile & Machinery, Halle 10.2


latexco, Textile & Machinery, Halle 10.2

latexco, Textile & Machinery, Halle 10.2


 

Quelle: Koelnmesse GmbH
Artikelbilder: © Koelnmesse GmbH

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Individualisierung als Thema der interzum 2017

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.