Alt und Neu gekonnt kombiniert – individuelle Wohnungseinrichtung mit Charme

31.10.2014 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Alt und Neu gekonnt kombiniert – individuelle Wohnungseinrichtung mit Charme
Jetzt bewerten!

Wie auch in der Mode gilt bei Wohnungseinrichtungen schon längst: Erlaubt ist, was gefällt. Niemand muss sich mehr einem Modediktat unterwerfen, und was früher nur in der allerersten Wohnung oder bestenfalls noch in WGs zu sehen war, ist heute allgegenwärtig: Ein Mix aus Alt und Modern, Möbeln und Accessoires aus diversen Stilrichtungen und Epochen sorgt für Individualität und Behaglichkeit.

Geerbte Möbel, die Lampe vom Flohmarkt oder das Büchergestell aus dem Sperrmüll bekommen eine neue Aufgabe und geben, gekonnt kombiniert, dem Raum eine persönliche Note. Ein wenig Fingerspitzengefühl, eine Portion guten Geschmacks sowie etwas handwerkliches Geschick machen aus jeder Wohnung ein heimeliges Zuhause.

Es ist ökologisch und ökonomisch bedenklich, bei jedem Umzug eine komplette Einrichtung neu anzuschaffen. Leisten kann sich dies ohnehin nicht jeder. Das heisst natürlich nicht, dass es verwerflich wäre, sich den einen oder anderen Möbeltraum zu erfüllen. Besonders die Sitzgruppe spielt in jeder Wohnung eine zentrale Rolle. Ledersofas kommen dabei nie aus der Mode. Waren sie noch vor Jahren Luxus, werden sie jetzt immer erschwinglicher. Ein modernes Ledersofa lässt sich bestens mit Omas altem Ohrensessel kombinieren, ebenso wie auf Opas leicht wurmstichigem, charakteristischem Schreibtisch Laptop und Drucker den perfekten Platz finden.

Wahrscheinlich passt nicht jedes Erbstück in eine moderne Wohnung. Früher waren viele Schränke wuchtig und nahmen eine Menge Platz ein. Genauso wie alte Ledersofas schwer und behäbig in einer Mietwohnung zu dominant sein können. Der alte Holztisch, an dem schon Generationen assen, die Babywiege, in der einst Grossvater lag, der Kasten mit der alten Bauernmalerei … all diese Stücke lassen sich aber harmonisch mit modernen Möbeln kombinieren. Bei der Funktionalität wurden früher andere Schwerpunkte gesetzt als heute. Ein Schreibsekretär beispielsweise besass meistens ein Geheimfach. Dieses zu finden ist nicht einfach, was ihm wirklich einen Sinn gibt: Schriftstücke und der Notgroschen waren hier bestens aufgehoben.

Unbekannt waren früher Klappbetten oder Schlafsofas. Wenn sich öfters Besuch anmeldet, machen derartige Möbel natürlich Sinn. Ein Gästezimmer hat längst nicht jeder – oder es wurde in ein Home Office oder einen Hobbyraum umfunktioniert. Moderne Sofas lassen sich mit wenigen Handgriffen in ein bequemes Bett umwandeln. Auch Ledersofas haben inzwischen diese Funktion und sind zudem hygienischer als Stoffsofas. Als Naturmaterial passt Leder sehr gut zu alten Echtholzschränken.

Wenn noch das eine oder andere Möbelstück und die passenden Accessoires fehlen und im Original zu kostspielig oder gar nicht zu finden sind, dann gibt es täuschend echte Repliken oft zu günstigen Preisen. Auch Möbel und Dekorationen im Landhausstil sind ein schöner Blickfang in einer im Stilmix eingerichteten Wohnung.

 

Oberstes Bild: © adpePhoto – Shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Alt und Neu gekonnt kombiniert – individuelle Wohnungseinrichtung mit Charme

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.