Author Archive

Weihnachts-Aussendekoration mit Augenmass

24.10.2014 |  Von  |  Accessoires, Allgemein  | 
Weihnachts-Aussendekoration mit Augenmass
Jetzt bewerten!

Alle Jahre wieder. Was? – Hektik, Kalorien, Dekoration. Das Weihnachtsfest zählt zu den emotionalsten Festen des Jahres. Vielleicht wollen wir deshalb alles perfekt machen. Weihnachten soll so sein wie früher: wie damals, als man noch Angst vorm Nikolaus hatte, als in den Strassen noch meterhoch Schnee lag, als die Geschenke lockender, die Küche duftender war. Alles klar! Die Zeichen stehen auf Stress. Um das Idealbild der besten Weihnacht aller Zeiten zu erreichen, werden immer neue Beglückungen erfunden. Zum Beispiel die Aussendekoration.

Unsere Eltern haben mit weniger Mitteln mehr gemacht. Wir versuchen, mit mehr Mitteln noch mehr zu machen. Viele passionierte Hobby-Innenarchitekten werden mit LEDs und Designlampen zum Lichtregisseur. Seit einigen Jahren haben sie dank der hochflexiblen Leuchtdioden-Technologie ein neues Gestaltungsgebiet entdeckt: den heimischen Garten. Vorbei die Zeiten, in denen eine einsame Kerze vor der Haustür die Weihnachtszeit anzeigte. Über den Rasen zieht Santa Claus persönlich im Rentierschlitten, alles in Licht modelliert. Darf es auch etwas weniger sein?

Weiterlesen

Sein Leben ist Schweben: der Hängestuhl

24.10.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Sein Leben ist Schweben: der Hängestuhl
Jetzt bewerten!

Sitzen Sie noch oder hängen Sie schon? Beziehungsweise schweben Sie leicht schaukelnd in entspannter Sitzposition über dem Boden? Wenn Sie das tun, dann sind Sie der glückliche Besitzer eines Hängestuhls. Die südamerikanischen Möbel haben in den letzten Jahren verstärkt zu Seelengleichgewicht und Gemütsruhe beigetragen. Ihre handwerkliche Verarbeitung und farbenfrohe Optik bereichern die Wohnästhetik.

„Was soll ich mit einem Hängestuhl?“, werden Sie vielleicht fragen. Sie haben längst Ihre Gartenmöbel aus Holz winterfest gemacht. Die Terrasse ist leer wie ein Badesee bei Regen. Also wohin mit dem Stuhl? Ganz einfach: nach drinnen. Ein Hängestuhl kann ebenso gut innerhalb Ihrer vier Wände für Entspannung sorgen. Es gibt viele Varianten und zwei Aufhängearten. Verschaffen wir uns einen Überblick.

Weiterlesen

Selbst gebastelte Adventskalender versüssen die Vorweihnachtszeit

23.10.2014 |  Von  |  Accessoires  | 
Selbst gebastelte Adventskalender versüssen die Vorweihnachtszeit
5 (100%)
1 Bewertung(en)
Vorfreude ist die schönste Freude. Die Hauptsaison der Vorfreude fällt in den Dezember. In diesem Monat beginnen alle Kinder (und auch manche Erwachsene), die Tage bis Weihnachten zu zählen. Um ihnen das Warten zu versüssen und die Zeit angenehm sichtbar verstreichen zu lassen, ist der Adventskalender erfunden worden. Jeden Tag ein Törchen – am 24. Dezember das grösste. Im letzten Monat des Jahres stellt der Adventskalender bis Heiligabend den Wohnungsmittelpunkt dar.

Der Adventskalender ist eine ursprünglich lutherische Sitte gewesen und wurde erst im 19. Jahrhundert verbreitet. Heute findet man die dekorativen Zeitzähler in der gesamten Christenwelt. Anderthalb Jahrhunderte Adventskalendergeschichte haben unzählige kunstvolle bis kuriose Ideen hervorgebracht, wie das süsse Kalendarium zu gestalten sei. Ein ganzer Gewerbezweig ist entstanden, der schon im Sommer für den Winter sorgt. Der schönste Adventskalender aber ist der selbst gebaute. Hier ein paar Anregungen.

Weiterlesen

Das Wählscheiben-Telefon: Direktverbindung in die gute alte Zeit

22.10.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Das Wählscheiben-Telefon: Direktverbindung in die gute alte Zeit
Jetzt bewerten!

Im Fernsehen wurde vor einiger Zeit ein Test durchgeführt. Normal gebildete, geistig gesunde Jugendliche wurden mit dem Anblick eines alten Wählscheiben-Telefons konfrontiert und mit der Frage, um welche Art von Gebrauchsgegenstand es sich handle. Die Antworten reichten von „Rechenmaschine“ über „Irgendwas für Kinder“ bis zu fassungslosem Kopfschütteln. Auf Telefon kamen die Smartphone-Besitzer nicht.

Jetzt könnten wir den gleichen Test mit älteren Erwachsenen durchführen. Wir stellen einen dieser Bakelit-Dinosaurier oder besser noch ein buntes Kunststoffprodukt aus den 70er- oder 80er-Jahren vor sie hin. Sie werden den schweren Hörer in die Hand nehmen und mit vor Nostalgie leuchtenden Augen an der Wählscheibe drehen. Alte Analog-Telefone sind wieder in!

Weiterlesen

Das Stehpult: Ihr Rückenfreund im Büro

22.10.2014 |  Von  |  Büro  | 
Das Stehpult: Ihr Rückenfreund im Büro
Jetzt bewerten!

Unsere Arbeitswelt verändert sich. Heute arbeitet der grösste Teil der Menschheit im Sitzen. Der Arbeitsalltag findet in Einzel- oder Grossraumbüros auf mehr oder weniger ergonomisch gebauten Stühlen statt. Aber noch etwas hat sich geändert. Die Zahl der Menschen, die ihre Arbeit zu Hause ausüben, ist gestiegen. Und damit kann sich mancher Schreibtischarbeiter eigenständig mit der Frage auseinandersetzen: Wie richte ich ein Büro so ein, dass ich ergonomisch arbeiten kann? Eine der Antworten auf diese Frage ist das Stehpult.

Das Stehpult ist ein uraltes Büromöbel. In Zeiten, als das Büro noch gar nicht Büro hiess und die meisten Menschen in der Landwirtschaft oder Fabrik schufteten, gab es Stehpulte in den Kaufmannskontoren und Gelehrtenstuben. Der Wechsel zwischen Sitzen und Stehen war damals noch ein natürlicher Vorgang. Machen wir es unseren Vorfahren nach: Bringen wir Abwechslung in unseren Arbeitsalltag!

Weiterlesen

Bakelit – der Kunststoffpionier

22.10.2014 |  Von  |  Accessoires  | 
Bakelit – der Kunststoffpionier
Jetzt bewerten!
Wissensquiz: Wie heisst das dominierende Werkmaterial des 20. Jahrhunderts? – Richtig, Kunststoff. Zweite Frage: Welcher Kunststoff wurde als erster in industrieller Grossauflage hergestellt? – Schweigen unter den Jüngeren. PVC? – Falsch. Die älteren Zeitgenossen, die in den 50er-Jahren aufgewachsen sind, wissen die Antwort wie aus der Pistole geschossen: Bakelit. Der erste vollsynthetische Kunststoff wurde 1905 entdeckt, im selben Jahr wie die Relativitätstheorie.

Bakelit ist der Proteus unter den Kunststoffen. Das wandlungsfähige Material dominierte bis in die 60er-Jahre unsere Alltagsgegenstände. Ob Föhn, ob Telefon, ob Lichtschalter: Überall war dieser robuste Ur-Kunststoff verbaut. Wer heute noch mit dem Oldtimer unterwegs ist und die alten Zeugen der Automobilgeschichte hegt und pflegt, wird wissen, wie viel Bakelit in diesen Fahrzeugen steckt. Heute sind Alltagsgegenstände aus Bakelit begehrte Wohnaccessoires. Schauen wir uns den legendären Kunststoff näher an!

Weiterlesen

Klassisch, modern, genial: das Digitalpiano

21.10.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Klassisch, modern, genial: das Digitalpiano
Jetzt bewerten!
Das Klavier war im 19. Jahrhundert der kulturelle Mittelpunkt der bürgerlichen Welt. Es gab eine unvorstellbar umfangreiche Klavierliteratur (denken Sie nur an Schubert). Dem Spaziergänger durch abendliche Gassen muss aus jeder guten Stube ein abwechslungsreiches Konzert entgegengeschallt sein. Im 20. Jahrhundert ging der Besitz von Klavieren mit steigender Produktion von Grammofonen und deren Nachfolgern zurück. Und im 21. Jahrhundert? Ist das Klavier ausgestorben? – Beileibe nicht. Vielmehr tritt es einen neuen Siegeszug in die Wohn- und Musikzimmer an. Und zwar in der Form des Digitalpianos.

Für den Musiker ist das Klavier Zufluchtsort und Enzyklopädie: Kein anderes Instrument hält mehr Möglichkeiten bereit. Für den Ästhetiker, den Liebhaber schöner Interieurs ist es ein erlesenes Wohnaccessoire. Und für den Besitzer ist es ein finanzielles Sorgenkind. Wenn auf die heissen Spätsommertage der feuchte, kalte Herbst folgte und plötzlich die Saiten hohl zu schollern begannen, zog meine Mutter ihr Klavierstimmer-Gesicht. Da wusste ich: Jetzt wird es wieder teuer.

Weiterlesen

Wandbegrünung: Mit Pflanzen malen

20.10.2014 |  Von  |  Allgemein  |  1 Kommentar
Wandbegrünung: Mit Pflanzen malen
5 (100%)
1 Bewertung(en)
Wer ein neues Haus einrichtet, steht irgendwann vor den frisch tapezierten oder lasierten Wänden und gesteht sich ein, dass hier irgendetwas fehlt. Die Tapete ist schön, die Lasur gut gelungen – aber die Wände wirken unpersönlich und kahl. Im Normalfall werden wir nun Fotos, Gemälde & Co. stilvoll präsentieren: Wir wählen unsere Lieblingsbilder und -fotos und setzen sie ins richtige Licht. Oder – der aussergewöhnlichere Weg – wir holen uns ein Stück Garten ins Wohnzimmer. Wie das? – Ganz einfach: mit einer Wandbegrünung.

Wandbegrünungen haben etwas Surrealistisches: Inmitten der Wand erstreckt sich ein sattgrüner Teppich von Moosen, Farnen, Kräutern, akzentuiert von rotblühenden Flamingoblumen, ohne dass zu ergründen wäre, woher dieses lebendige Bild sein Substrat und sein Wasser bekäme. Ein ausgeklügeltes Installationssystem macht das grüne Wunder möglich. Dieser Artikel befasst sich mit seinen Grundlagen und zählt die Vorteile auf.

Weiterlesen

Das Baumhaus: Luftschloss für Kinder und Erwachsene

20.10.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Das Baumhaus: Luftschloss für Kinder und Erwachsene
Jetzt bewerten!
Kinder lieben Rückzugsorte. Im Kinderzimmer bauen sie Buden und Verstecke, im Garten schaffen sie Höhlen und Flechtwerke aus Ästen und Weiden. Kinder brauchen ihre eigene Welt – und am schönsten ist diese Welt, wenn sie sich über die der Erwachsenen erhebt. Darum gibt es für Kinder im Garten kaum einen schöneren Aufenthaltsort als das Baumhaus.

Wenn Sie nicht gern handwerkeln, können Sie Ihren Kindern Bretter, Hammer, Nägel und ein Kletterseil in die Hand drücken. Aber auch falls Ihre Jungs die geborenen Tüftler sein sollten, werden Sie Ihr schlechtes Gewissen nicht so schnell loswerden. Das Ding, das dort oben im Baum heranwächst, sieht aus wie einem Abenteuerroman des 19. Jahrhunderts entnommen. Und Sie fürchten den Tag, an dem Ihre Kinder es ausprobieren wollen. Lassen Sie es nicht so weit kommen. Sie können ein Baumhaus kaufen. Oder Sie versuchen, selbst eins zu bauen.

Weiterlesen

Der Flipper – Spassmaschine und Geschicklichkeitsspiel

16.10.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Der Flipper – Spassmaschine und Geschicklichkeitsspiel
Jetzt bewerten!
Im meiner Jugend (die mittlerweile ein paar Jahre her ist) zerfiel die spielende Menschheit in zwei Parteien. Damals wurde in Kneipen gespielt und nicht an der häuslichen Playstation. Es gab Leute, die sich mit den ersten Videospielen vergnügten. Münze um Münze warfen sie in einen klobigen Automaten, um mit Hebeln Raketen durch den Weltraum zu steuern oder Monster zu jagen. Die zweite Partei galt schon damals als altmodisch: jene Menschen, die eine Stahlkugel auf einer schiefen Ebene herumschossen. Heute sind die Spielgeräte aus den Kneipen verschwunden. Aber den Flipper gibt es noch. Er ist alles andere als tot.

Flipper sind eine aussterbende Art, denn es gibt so gut wie keinen Nachwuchs mehr. Das ist die schlechte Nachricht. Die gute: Auf der ganzen Welt existiert eine treue Fangemeinde, die dafür sorgt, dass Millionen der mechanisch-elektronischen Meisterwerke bei bester Gesundheit bleiben. Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, einen häuslichen Spiel- und Barbereich aufzubauen, wird der Flipper ein bewundertes Glanzstück. Aber Vorsicht beim Kauf: Hier gibt es ein paar Regeln zu beachten!

Weiterlesen