Der Massagesessel: Die Wellness-Oase fürs Wohnzimmer

15.07.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Massagen sind für viele Menschen der Inbegriff der Entspannung. Deshalb ist auch die Vorstellung paradiesisch, diesen Wellnessgenuss mittels eines Massagesessels im heimischen Wohnzimmer so oft und zu jeder Tageszeit flexibel erleben zu können. Darüber hinaus versprechen viele Hersteller einen nachweisbaren physiotherapeutischen Effekt durch die automatische Massage. Aber was ist wirklich dran an diesen Aussagen? Können die automatischen Massagen vielleicht sogar mehr schaden als nutzen? Wie findet man den richtigen High-Tech-Sessel für die eigenen Ansprüche? Wann passt der Sessel zur restlichen Einrichtung?

Zum einen finden sich auf dem Markt erhebliche Qualitätsunterschiede, die sich natürlich auch im Preis niederschlagen. Nicht immer ist der teuerste auch der Beste, aber zu sehr sparen sollten Sie beim Erwerb eines Massagesessels auch nicht. Achten Sie darauf, dass der Sessel über individuell programmierbare Funktionen verfügt. Diese sollten sich auf Ihre individuelle Grösse, Ihr Gewicht und Ihren Körperbau einstellen lassen. Wirklich gute Sessel nehmen Ihnen diese Arbeit ab. Sie verfügen über ein Programm, mit dem vor der ersten Massage Körper und Wirbelsäule gescannt und so die optimalen Druckpunkte festgelegt werden. Die Ergebnisse dieses Bodyscannings sollten speicherbar und für jeden Nutzer wieder individuell abrufbar sein.

Weiterlesen

Granit – der Stein für die Ewigkeit

15.07.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Hohe Strapazierfähigkeit, schlichte Eleganz und der Hauch von Luxus – wie kaum ein anderer Werkstoff vereint Granit diese besonderen Eigenschaften. Längst hat der Naturstein Einzug in unsere Heime genommen und ziert Küchen, Bäder, Wohnräume und Treppenhäuser. Die unzähligen Formen und Farben bieten atemberaubende Gestaltungsmöglichkeiten, die in unseren Wohnungen für edle Abwechslung sorgen. Besonders für Flächen mit einer hohen Belastung ist Granit geeignet, da der Stein extrem pflegeleicht und äusserst langlebig ist.

Der Stein aus der Tiefe

Wenn Gesteinsschmelze, auch Magma genannt, in einer Tiefe von mehr als zwei Kilometern unter der Erdkruste erstarrt, entstehen Granite. Deshalb werden sie auch Tiefengesteine genannt. Die Bestandteile Quarz, Feldspat und Glimmer sorgen je nach Zusammensetzung für die vollendete Schönheit des absolut reinen Naturproduktes. So steht Granit in den unterschiedlichsten Farben zur Verfügung. Schon seit jeher wird dieses robuste und harte Material als Werkstoff verwendet. Von der Rohstoffgewinnung bis zur fertigen Granitplatte ist es ein langer Weg, je nach Verwendung und gewünschtem Design erfolgt die Oberflächenbehandlung durch spezielle Techniken. Mittlerweile wird Granit in allen möglichen Wohnbereichen eingesetzt.

Weiterlesen

So schaffen Sie Ordnung im Kleiderschrank

15.07.2014 |  Von  |  Allgemein  |  1 Kommentar
Zu wissen, wo sich was im Kleiderschrank befindet, spart nicht nur morgens eine Menge Zeit, sondern auch viele Nerven. Warum nicht Umzug oder Kurzurlaub nutzen, um mal Ordnung hineinzubringen in das Schränke-Chaos? Ob Zweitürer oder Einbauschrank: Unsere fünf essenziellen Tipps zeigen Ihnen, wie Sie mit vorhandenen Mitteln schnell ein neues Ordnungssystem in Regalfächern und auf Kleiderstangen etablieren – und dieses dann auch beibehalten. So offenbart sich bei Platzproblemen oft auch schnell, dass Sie eigentlich gar keinen komplett neuen, grösseren Kleiderschrank brauchen und es eine kleinere, praktischere Zusatzkommode oder einige Regale auch tun würden.

1. Gründlich aussortieren.
Holen Sie erstmal Ihre komplette Kleidung aus dem Schrank und verschaffen Sie sich einen Überblick, was täglich verfügbar sein muss und was überhaupt noch angezogen wird. Dicke Winterbekleidung kann während der wärmeren Monate ausgelagert werden. Seit Monaten nicht mehr Getragenes wandert in Kisten. Vermissen Sie es nach weiteren sechs Monaten immer noch nicht, schenken Sie es doch einfach weiter.

Weiterlesen

200 Jahre Porzellanherstellung in Bayern – eine Sonderausstellung

15.07.2014 |  Von  |  Accessoires  | 
Das Porzellanikon als Staatliches Museum für Porzellan würdigt nun in einer grossen Sonderausstellung die Rolle der bayerischen Manufakturen unter dem Titel: „Porzellan für die Welt. 200 Jahre Porzellan der bayerischen Fabriken“.

Das Porzellanikon teilt sich in zwei Standorte in Selb und in Hohenberg a. d. Eger. In Selb sind in einer ehemaligen Fabrik des Herstellers Rosenthal gleich drei Museen untergebracht: das Europäische IndustrieMuseum für Porzellan, das Europäische Museum für Technische Keramik sowie das Rosenthal Museum. In Hohenberg befindet sich in der früheren Direktorenvilla der Firma Hutschenreuther das Deutsche Porzellan Museum. Auf Grund der langen und erfolgreichen Tradition im Land ist es kein Zufall, dass die Ausstellungsstätten in Bayern liegen.

Weiterlesen

Kabelsalat adé: Tipps und Tricks gegen freiliegende Kabel

14.07.2014 |  Von  |  Accessoires, Allgemein  | 
Nicht immer lässt sich die Kabelunterbringung durch entsprechende Möbelvorrichtungen lösen. Aber zu wilden Knäulen verknotete Kabel und sich durch den ganzen Raum ziehende Stränge sind nicht nur unschön, sondern können auch zu echten Stolperfallen werden. Herausgerissene Kabel verkürzen die Lebenszeit von Geräten und verursachen schlimmstenfalls Kurzschlüsse. Gerade in Haushalten mit Kindern, älteren Menschen und nagesüchtigen Haustieren sind unter Strom stehende Kabel gefährlich. Sie bieten ausserdem Staub und Fuseln eine Heimstatt und machen jeden Versuch, ein Kabel einem Gerät zuzuordnen, zu einem frustrierenden Ratespiel. Zeit, sich der Sache anzunehmen! Mit unseren Tipps und Tricks bringen Sie schnell Ordnung in das Kabelgewirr.

Kabel, die wie etwa Telefonkabel über längere Zeit statisch am selben Ort bleiben, können mit Kabelclips oder Schellen oberhalb der Fussleiste an der Wand angebracht und unter Umständen überstrichen werden, wenn sie mit der Wandfarbe zu sehr kontrastieren. Tun Sie dies allerdings zuvor, damit das Kabel nicht mit der Wand verklebt und beim Entfernen Stücke der Tapete mitreisst. Versuchen Sie immer, das Kabel um den gesamten Türrahmen herumzuführen und nur dann in eine Fussleiste unterhalb des Türbogens zu integrieren, wenn nicht anders möglich.

Weiterlesen

Tresor oder Holzregal? Schuhe platzsparend aufbewahren – so geht’s

14.07.2014 |  Von  |  Entrée  | 
Schweizer Frauen besitzen durchschnittlich dreimal so viele Schuhe wie Schweizer Männer. Doch was sagen Statistiken schon aus? Während dem Schweizer Studenten zwei Paar bequeme Schuhe das ganze Jahr über reichen und er im Sommer am liebsten barfuss oder in Flip-Flops läuft, weiss der Schweizer Manager nicht, wie er seine zahlreichen edlen Hirschleder-Schuhe am besten verstaut – so fühlen sich selbst Herren-Schuhe im Schrank wohl. Kommen Sie mit auf eine kleine Reise durch Schweizer Schuhschränke.

Schuhschrank oder Schuhregal?

Bei der optimalen Aufbewahrung hochwertiger Schuhe spielen die eigenen Lebensumstände und die Grösse der Wohnung eine wichtige Rolle. Nicht die Menge der Schuhe ist entscheidend, sondern der verfügbare Platz und die möglichen Gefahren, die dem edlen Schuhwerk drohen könnten: durch Tiere, Kinder oder den eigenen Partner. Während viele Frauen sich von ihren geliebten Schätzen auf keinen Fall trennen würden und für ihre Schuhsammlung am liebsten einen eigenen begehbaren Kleiderschrank zur Verfügung hätten, stellen sie beim Schuhwerk ihrer Partner ganz andere Kriterien auf. Aus Platzmangel im Flur wird statt des gigantischen Schuhpalasts ein praktisches Schuhkarussell oder Teleskop-Schuhregal genutzt. Schuhspanner erleben übrigens ein Comeback und halten nicht nur teure Hirschleder-Schuhe in Form.

Weiterlesen

Gartenmöbel aus Metall – die richtige Pflege für lange Schönheit

14.07.2014 |  Von  |  Garten  | 
Gusseiserne Sitzbänke und kleine, runde Bistrotische mit passenden Stühlen als Ruheoasen im Garten: Gartenmöbel aus Metall verleihen auch der kleinsten Grünfläche einen romantischen Touch. Allerdings sollten sie genau wie Möbel aus Holz oder Rattan von Zeit zu Zeit ein Pflegeprogramm durchlaufen. Dann können sie über Jahrzehnte für Freude sorgen.

Grundsätzlich sind Gartenmöbel aus Eisen oder Aluminium pflegeleicht. Sind sie mit Holzlehnen oder Sitzflächen kombiniert, dann achten Sie darauf, diese von Zeit zu Zeit mit einer selbst angesetzten, lauwarmen Seifenlauge feucht abzuwischen. Das verhindert Moosbesatz und bringt die Imprägnierung wieder zum Strahlen. Hat diese mit den Jahreszeiten gelitten, könnte es Zeit für einen Schliff und eine Neubehandlung sein.

Weiterlesen

Gibt es eigentlich das perfekte Arbeitszimmer?

14.07.2014 |  Von  |  Büro  | 
Wer selbstständig ist und zu Hause arbeitet, verlegt seinen arbeitstechnischen Schwerpunkt in das heimische Büro. Dort wird kreativ und bestmöglich auch organisiert gearbeitet, um erfolgreich zu sein. Doch wer über viele Stunden auf einem hohen Niveau Leistung bringen will, muss sich auch rundum wohlfühlen. Ergonomische Sitzmöbel spielen zwar eine gesundheitsaktive Schlüsselrolle, jedoch ist auch die Atmosphäre im Arbeitszimmer für das subjektive Wohlbefinden nicht zu unterschätzen.

Funktionalität UND Design: Schaffen Sie sich eine persönliche Wohlfühlatmosphäre

Ja, es stimmt, ein Arbeitsplatz muss in erster Linie funktional sein, doch was nützt all der Pragmatismus, wenn man sich überhaupt nicht wohl fühlt. Weisse Wandfarbe, ein schnörkelloser Standardschreibtisch und ein zu kleiner Bildschirm finden sich in fast jedem Büro. Doch wo bleibt die persönliche Note, das gewisse Extra? Gerade wer zu Hause in seinem eigenen Büro arbeitet, sollte diese Chance kreativ nutzen, um sich selbst zu verwirklichen. Es lohnt sich, auch über ergonomische Büromöbel hinaus zu denken, schliesslich können schon kleine gestalterische Massnahmen eine grosse Auswirkung auf die Motivation haben. Diese wiederum wirkt sich direkt auf das Produktivitätspotenzial am Arbeitsplatz aus.

Weiterlesen

Frische Farben im Wohnbereich – freundlich und wirkungsvoll

14.07.2014 |  Von  |  Wohnzimmer  | 
Die Farbgestaltung einer Wohnung oder eines Hauses hat nicht nur Auswirkungen auf das Wohlbefinden der dort lebenden Menschen. Eine kluge und richtige Wahl von Wand-, Decken- und Möbelfarben trägt auch zur Schaffung eines stilvollen Gesamtambientes bei. Einige Grundkenntnisse helfen, den Wohnbereich harmonisch und gemütlich zu gestalten.

Farben für Möbel und Räume

Wer eine neue Wohnung oder ein Haus bezieht, hat hinsichtlich der Farbgestaltung für die einzelnen Zimmer meist die Qual der Wahl. Sind bereits Möbel vorhanden oder steht der Stil der künftigen Einrichtung schon fest, wird sich die Gestaltung von Wand- und Deckenfarben sowie des Bodenbelages zumeist daran orientieren. Ist hingegen noch „alles offen“, hilft ein wenig Farbenlehre sehr gut bei der Entscheidung, welche Töne bei Möbeln und Räumen am besten passen.

Weiterlesen

Direkt ins Zimmer: Wohnen ohne Flur

13.07.2014 |  Von  |  Wohnzimmer  | 
In Amerika ist es gang und gäbe: Wer ein Haus oder eine Wohnung betritt, steht sofort im Wohnzimmer oder in der Wohnküche. Mittlerweile ist diese Baugestaltung auch in Mitteleuropa angekommen und erfreut sich einiger Beliebtheit. Doch wie lässt sich ein solcher Bereich sinnvoll gestalten?

Zweckmässige Möbel sind das A und O

Sehr wichtig bei einem „direkten Einstieg“ in die Wohnlandschaft ist der Einsatz geeigneter und zweckmässiger Möbel, die dezent die Aufgaben von Schuhschrank und Garderobe übernehmen, ohne das Ambiente des Raumes zu sehr zu beeinflussen. Denkbar wäre hier beispielsweise eine hübsche Holzkommode, unten mit zwei Türen, hinter denen die Schuhe verschwinden, oben mit einer Schublade für Handschuhe, Sonnenbrillen und ähnliche Out-Door-Dinge. Ein kleines, neben der Tür angebrachtes Brett mit Haken nimmt die Wohnungs- und Autoschlüssel auf und ein stilvoller Schirmständer wird zum Heimathafen für die Schlechtwetterhelfer.

Weiterlesen