Der Herrendiener: einfach gut für die Garderobe

18.06.2014 |  Von  |  Accessoires, Entrée, Schlafzimmer  | 
Das Problem ist nicht neu: Getragene Kleidung, die auch am nächsten Tag noch einmal zum Einsatz kommen soll, muss irgendwo sinnvoll deponiert werden. Knittern und Knautschen gilt es zu vermeiden, und in den Kleiderschrank zurück ist auch keine gute Lösung. An dieser Stelle kommt der sogenannte Herrendiener ins Spiel, der Anzügen, Sakkos und Hosen über Nacht ein geeignetes Plätzchen bietet.

Der Herrendiener, auch Stummer Butler, Anzugständer oder Dressboy genannt, ist ein altbewährtes Möbelstück, welches seine Wurzeln im gleichnamigen Bediensteten hat, der früher bei besser Betuchten für die ordentliche Aufbewahrung der Kleidungsstücke des Hausherrn zuständig war. Diese Aufgabe erfüllt heute der stumme Ersatz aus Holz, Metall oder hochwertigem Kunststoff – und das nicht nur bei den Reichen.

Weiterlesen

Die Schritte hin zum Wohlfühlflur

18.06.2014 |  Von  |  Entrée  | 
In anderen, vermeintlich eher primitiven Kulturen wird auf die Gestaltung des Eingangsbereiches einer Wohnung grosser Wert gelegt. Das hat aber jetzt nicht nur mit Aberglaube zu tun. Der Mensch weiss instinktiv, dass der erste Eindruck, den man selber macht oder von etwas bekommt, sehr wichtig ist. Und das ist nicht nur bei einem Rendezvous oder bei einem Bewerbungsgespräch so – auch der erste Blick beim Betreten einer Wohnung lässt zurückschliessen auf die Menschen, die dort leben.

Wie sieht es denn mit dem Flur in unseren Breiten aus? Oft wird diesem Vorraum auf dem Weg zum Herz einer Wohnung oder eines Hauses nur sehr wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Rumplig sieht es da manchmal aus. Alte und eigentlich schon längst ausrangierte Kleinmöbel und Accessoires werden für den Flur noch für tauglich befunden und fristen dort ein tristes Dasein. Ist es bei Ihnen zu Hause auch so? Dann lesen Sie weiter und denken darüber noch einmal nach.

Weiterlesen

Das Essen gekonnt serviert – der richtige Tisch macht es

18.06.2014 |  Von  |  Esszimmer  | 
Was hat man nicht alles schon an Tischen auf den Weg gebracht: Freundschaft, Nachbarschaft, Liebe, Geschäfte. Mit den richtigen Menschen vereint um den richtigen Esstisch – von den Rittern der Tafelrunde bis heute ein Ritual, das Freude und Verbundenheit schafft.

Wie muss denn der perfekte Tisch für das Esszimmer aussehen? Das ist auch Geschmackssache und richtet sich unter anderem nach dem zur Verfügung stehenden Platz. Ein runder Tisch, die legendäre Tafel, ist für das Gemeinschaftsgefühl und die Kommunikation am besten. Mit einem Mittelfuss bietet ein solcher Tisch auch die optimale Fussfreiheit. Allerdings brauchen runde Tische immer etwas mehr Platz als eckige.

Weiterlesen

Wohntrends für das Jahr 2014

Gehören Sie zu den Menschen, die sich jährlich neu einrichten? Wahrscheinlich nicht. Und dennoch es ist immer interessant zu wissen, was sich aktuell für den Lebensbereich Wohnen an aktuellen Trends abzeichnet.

Manchmal ist es auch Trend, wenn ein anhaltender Trend sich weiter fortsetzt. Das betrifft Möbel und Accessoires, die den Landhausstil oder Cottage Look präsentieren. Möbel in diesem Stil sind wuchtige Stücke, meist aus dunklerem Holz wie Eiche, allerdings eher mit weicheren Linien und Kanten als früher. Diese werden kontrastiert von Regalen und Schränken, die in Altweiss gehalten sind und bewusst nicht rustikal wirken sollen. Dazu passen auch noch immer aus gebrauchtem Altholz (Bohlen, Schiffsplanken etc.) gefertigte Tische, Kommoden und Truhen. Die gelebte Zeit dieser Unikate passt zum Stil und strahlt individuellen Charme aus.

Weiterlesen

Gartendeko aus Beton: Einfach beeindruckend

17.06.2014 |  Von  |  Garten  | 
Ja, es gibt furchtbare Gartendeko. Mit Gesichtern bemalte Zaunlatten. Oder in Serviettentechnik gestaltete Dachziegel. Oder der Plastikmaulwurf, wahlweise mit Bergbaulore oder – das soll wohl Ironie sein – auf einem Chopper-Motorrad. Buddhastatuen sind inflationär geworden. Ein unvoreingenommener ausländischer Besucher könnte sich fragen, ob ein grösserer Teil der Bewohner dieses Landes zu der fernöstlichen Religion konvertiert ist.

Hardliner vertreten die Auffassung, dass ein ästhetisch angelegter Garten Dekoration genug sei. Angesichts solcher schrecklichen Details wie bepflanzter Schubkarren ist man geneigt, diesen Puristen recht zu geben. Andererseits – ja, andererseits: Jeder ist ein Künstler, sagte der deutsche Berufsprovokateur Josef Beuys. Und recht hat er! In uns wohnt der Trieb, zu gestalten, zu formen und mit eigenen Werken Einfluss auf unsere Umgebung zu nehmen.

Weiterlesen

FSC-Zertifikat: Unterstützen Sie nachhaltige Forstwirtschaft

17.06.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Das FSC-Qualitätssiegel soll nachhaltige Forstwirtschaft fördern und für den Verbraucher erkennbar machen. Doch woher stammt das FSC-Zertifikat, wer hat die Non-Profit-Organisation gegründet und welche Voraussetzungen werden an Forstbetriebe und Produkte gestellt?

Erfahren Sie durch diesen Ratgeber, wie das FSC-Zertifikat zu einer nachhaltigen Forstwirtschaft beitragen soll und warum es auch Kritik am ältesten Zertifizierungsverfahren dieser Art gibt.

Weiterlesen

Die 360-Grad-Renovierung: So packen Sie’s – Teil 2: Von der Funktionalität bis zu den Handwerkern

17.06.2014 |  Von  |  Allgemein, Umzugsplanung  | 
Im zweiten und letzten Teil unserer Miniserie zur 360-Grad- Renovierung geht es um Details und Umsetzung. Unsere fünf Tipps helfen Ihnen dabei, die funktionalen Einzelheiten mit Ihrer Vision in Einklang zu bringen und anschliessend die Realisierung einschliesslich aller Mithelfer effektiv zu stemmen.

6. Die Funktionalität

Damit Sie sich in Ihren neu gestalteten vier Wänden ultimativ wohlfühlen, müssen auch die ganz praktischen Aspekte stimmen: Jedem Element (reine Dekoration natürlich ausgenommen) sollte eine genau definierte Funktion zugewiesen werden – und bereits vorhandene funktionale Details müssen berücksichtigt werden.

Weiterlesen

Die 360-Grad-Renovierung: So packen Sie’s – Teil 1: Vom Grundriss bis zur Farbgestaltung

17.06.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Ob es sich nur um ein Zimmer handelt oder um ein ganzes Haus, ob Sie Ihre vier Wände einfach nicht mehr sehen können oder der Umzug in eine neue Wohnung ansteht: Irgendwann im Leben steht mal ein grosses Renovierungs- und Einrichtungsprojekt an, das Ihnen mehr abverlangt, als nur ein neues Sofa auszusuchen. Mit der richtigen Zeit- und Budgetplanung können Sie bei einer umfassenden Raum-Neugestaltung nicht nur bares Geld sparen, sondern auch noch die eigenen Nerven schonen.

In unserer zweiteiligen Miniserie führen wir Sie deshalb in zehn Schritten durch die Vorbereitung und Umsetzung. Dabei stellen wir Ihnen viele Tipps erfahrener Innenarchitekten vor, mit deren Hilfe Sie optimale Ergebnisse erzielen.

Weiterlesen

Bilderrahmen rücken Ihre Kunst in Szene

17.06.2014 |  Von  |  Accessoires  | 
Sie haben Kinder? Sie fahren oft in die Ferien? Sie sind ambitionierter Hobby-Fotograf? Womöglich sammeln Sie Kunst, interessante Drucke und Poster? Sie zeichnen sogar selbst ein bisschen?!

Wer Bilder besitzt (gehen wir einmal von 90 % der hausbewohnenden Menschheit aus), möchte diese an die Wand bringen. Eine bilderlose Wohnung versprüht den Charme von Laborräumen. Klug präsentierte Bilder sind ästhetische und assoziative Ruhepunkte für die Augen und die Seele.

Weiterlesen

Sitzbänke: Die praktische Alternative zum Stuhl

17.06.2014 |  Von  |  Esszimmer, Garten, Wohnzimmer  | 
Ob als stylischer Hingucker in einer funktional ausgestatteten Wohnung oder als frisches Möbelstück in edlem Umfeld: Mit einer Sitzbank bieten sich viele Möglichkeiten, die Einrichtung zu ergänzen und zugleich auf elegante Weise neue Verweilmöglichkeiten zu schaffen.

Eine Sitzbank eignet sich für nahezu jeden Raum: für Küchen und Flure, Wohn- und Esszimmer und sogar für die Terrasse. Dank seiner kompakten Masse – die meisten Sitzbänke sind nicht breiter als 1,50 Meter – ist ein solches Möbelstück universell einsetzbar und passt hervorragend in Nischen oder kleinere Ecken. Ein grosser Vorteil: Auf diese Weise werden geschickt zusätzliche Sitzmöglichkeiten geschaffen – für Gäste genauso wie für den Eigenbedarf.

Weiterlesen