Mit LEDs und Designlampen zum Lichtregisseur werden

16.06.2014 |  Von  |  Accessoires  | 
Es gibt Leute, die der Glühlampe hinterhertrauern wie einer ausgestorbenen Tierart. Das waren Zeiten, als der glimmende Wolframfaden die Wohnungen in ein warmes Licht tauchte! Hand aufs Herz: Welche Möglichkeiten standen jener nostalgisch verehrten Glühlampenzeit zur Verfügung und wie wurden sie genutzt? In allen Epochen der Einrichtungsgeschichte gab es Menschen, die mit besonderem Geschick für ästhetisches Ambiente sorgten. Aber die Trickkiste, aus der sie in der Glühlampenzeit schöpften, war bedeutend schmaler, als sie es heute ist.

Klobige Lampenschirme, unter denen das Licht hervorblendet, Spotlights, die einem in die Augen stechen, kaltblaue Lichtqualitäten, schattenlos ausgeleuchtete Räume mit Wartesaalmentalität – mit einer miserablen Lichtkomposition lassen sich perfekte Einrichtungen ruinieren. Machen Sie den Test: Leuchten Sie ein unachtsam möbliertes Zimmer perfekt aus – es wird Ihnen besser gefallen als ein formvollendet möblierter Raum, dessen Lichtregie die Hausaufgaben nicht gemacht hat. Welche Hausaufgaben, darum geht es in diesem Artikel. Ausserdem stellt er moderne Leuchten vor, mit denen die Lichtkunst besonders gut präsentiert werden kann.

Weiterlesen

Kreative Wanddekorationen – ganz einfach selber machen

Die Zeiten langweiliger und schlichter Wandgestaltung sind vorbei. Mit unterschiedlichen Streich- und Verziertechniken lassen sich für alle Räume interessante Gestaltungsmöglichkeiten kreieren. Mit etwas Übung und dem richtigen Material kann man diese Techniken schnell lernen und leicht selber ausführen. Wir zeigen, wie es geht.

Durch diverse Maltechniken lassen sich auf Wänden je nach Raum und Geschmack interessante und Atmosphäre schaffende Effekte erzielen. Die Grundtechnik ist dabei immer die gleiche: Es wird mit mehreren Farbschichten gearbeitet. Zunächst erfolgt ein Grundanstrich. In der Folge streichen Sie mit dunklerer Farbe und unterschiedlichen Techniken nach. Hier sind verschiedene Varianten möglich:

Weiterlesen

Lounge- und Teakholzmöbel entspannt pflegen

13.06.2014 |  Von  |  Garten  | 
Gartenmöbel liegen im Trend. Dieser Satz enthält 2014 endlich die volle Wahrheit, denn was wir uns heutzutage auf die Terrasse, den Balkon oder in den Garten stellen, hat den Namen Möbel wirklich verdient. Aus unserem „Grünen Wohnzimmer“ sind jene schwachbrüstigen Plastikstühle verbannt, die unter gewichtigen Blicken zerbrechen. Auch jene ohne Quetschverletzungen nicht zusammenfaltbaren Kunststoffliegen sind aus unserer Oase verschwunden. Wir haben Geld in die Bewohnbarmachung der schönen Jahreszeit investiert.

Sommerzeit ist Draussenzeit: Hier umgeben uns die Klassiker der Gartenmöbel und ein paar Neuerrungenschaften. Die Sitzgruppe aus Teak grüsst mit ihren warmen Tönen herüber. Die breiten Loungesessel laden mit ihrer Rattanoptik zum zeitgemässen Entspannen ein. Zeit, sich damit zu beschäftigen, wie man die wertvollen Schätze pflegt.

Weiterlesen

Home-Staging: Nehmen Sie die Hausverschönerung selbst in die Hand

13.06.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Sie wollen Ihr Haus oder Ihre Wohnung verkaufen oder zum Bestpreis vermieten? In den letzten Jahren hat sich eine ganze Branche entwickelt, die Immobilieneigentümern per sogenanntem Home-Staging dabei behilflich sein möchte, den Verkauf zu beschleunigen, Mietinteressenten zu potenzieren und das optimale finanzielle Ergebnis zu erzielen.

Home-Stager arbeiten mit der Psychologie des ersten Eindrucks. Sie gehen davon aus, dass ein Hauskauf oder eine Mietentscheidung nicht nur eine Frage rationalen Abwägens ist, sondern stark auf emotionaler Ebene stattfindet. Der entscheidende Kaufimpuls, so die durch Umfragen tatsächlich bestätigte Idee, findet unbewusst statt und hat viel mit der Atmosphäre der Immobilie zu tun. Entsprechend inszenierte Häuser und Wohnungen verkaufen sich bis zu dreimal schneller – und ohne Preisreduktion – als solche, die nicht speziell auf den Besuch von Kaufinteressenten vorbereitet werden.

Weiterlesen

Räume gestalten – wie es in wenigen Schritten gelingt

13.06.2014 |  Von  |  Büro, Esszimmer, Schlafzimmer, Wohnzimmer  | 
Vielleicht sind Sie noch jung und beziehen das erste Mal eine eigene Wohnung. Oder nach vielen Jahren möchten Sie sich einmal ganz neu einrichten oder einen Wohnbereich anders gestalten. Hier zeigen wir Ihnen einen Weg, wie Sie Ihr Projekt erfolgreich planen und durchführen können.

Zunächst sollten Sie sich Zeit für einige Fragen nehmen und sich mit sich selbst beschäftigen: Wohin fahre ich gerne in den Urlaub? Nach Skandinavien? In welche Restaurants gehe ich gerne? Zum Japaner? Welche Musik höre ich gerne? Südamerikanische Folklore? Was ist aus meinem Kleiderschrank mein Lieblingsoutfit? Die Sachen im Ethnolook? So finden Sie schnell eines oder auch weitere Grundthemen, wenn Sie mehrere Räume gestalten wollen.

Weiterlesen

Klare Linien und helle Farben – Wohnen auf Skandinavisch

13.06.2014 |  Von  |  Esszimmer, Schlafzimmer, Wohnzimmer  | 
Der skandinavische Einrichtungsstil besticht durch natürliche Materialien, klare Linien und gekonnte Akzente. Die Einrichtung aus hellem Holz wirkt zeitlos – in Kombination mit bunten Teppichen und praktischen Accessoires holen Sie sich den skandinavischen Look nach Hause. Setzen Sie dabei auf geradlinige Formen und gezielt platzierte Accessoires.

In den nördlichen Ländern ist es häufig dunkel – so versuchen die Skandinavier, jeden Sonnenstrahl einzufangen und in einer möglichst hellen Einrichtung widerzuspiegeln. Idealerweise streichen Sie die Wände in Weiss oder einem hellen Beige, das lässt den Raum auch bei wenig Lichteinfall weit und gross wirken. Wählen Sie dazu einen recht dunklen Bodenbelag, setzen Sie damit einen gekonnten Kontrast. Entscheiden Sie sich für einen hellen Fussboden, wirkt das ebenfalls sehr stimmig und offen.

Weiterlesen

Stilvolles Wohnzimmer – leicht gemacht

13.06.2014 |  Von  |  Wohnzimmer  | 
Das Wohnzimmer ist der zentrale Wohnbereich einer Wohnung oder eines Hauses. Es vermittelt den ersten Eindruck, jeder Besuch schliesst von hier auf die weiteren Räume. Klarheit und Ordnung im Wohnzimmer strahlen aber auch in die anderen Räume aus. Ein Check-up lohnt sich also.

Dem Wohnzimmer kommt in der Gestaltung besondere Bedeutung zu: Es ist der zentrale, grösste und öffentlichste Raum einer Wohnung oder eines Hauses. So, wie eine Visitenkarte klar gestaltet werden sollte, kommt dem Wohnzimmer in seiner Funktion eine ähnliche Aufgabe zu: Man trifft sich zu verschiedensten Aktivitäten, daher sollte es einladend, stilvoll und gemütlich wirken.

Weiterlesen

Der Boutique-Hotel-Look: Eleganz für Apartments und kleine Räume

12.06.2014 |  Von  |  Accessoires, Schlafzimmer, Wohnzimmer  | 
Ist Ihnen das auch schon so gegangen: Sie verbringen ein City-Weekend in London oder Paris und sind so begeistert vom Charme und Stil Ihres Hotelzimmers, dass Sie es am liebsten im Koffer mit nach Hause nehmen würden? Dabei sind auch die Zimmer des apartesten Boutique-Hotels eigentlich wenig anderes als ziemlich klein geratene Apartments – das Besondere an ihnen ist jedoch, dass professionelle Interieur-Designer ihr Äusserstes gegeben haben, um noch aus dem letzten Zentimeter das Maximum an Komfort herauszuholen.

Jedes Raumelement ist darauf ausgerichtet, dass Sie sich entspannen, den Alltag hinter sich lassen und regenerieren können. Es soll eine Atmosphäre des Verwöhntwerdens und der Sorglosigkeit entstehen, ganz unabhängig davon, ob es sich um eine Business-Reise, einen Kurztrip oder einen Spa-Aufenthalt handelt. Genau diese Aspekte gehen im Alltags oft unter. Das spiegelt sich nicht zuletzt in der Einrichtung wider, die häufig von rein pragmatischen Lösungen geprägt ist. Dabei sollte gerade Ihr Zuhause, so klein es auch sein mag, Ihr ultimatives Refugium sein – ein Ort, an dem Sie die Seele baumeln lassen und es sich so richtig gut gehen lassen können.

Weiterlesen

Das Minibüro: Lösungen für perfektes Arbeiten

12.06.2014 |  Von  |  Büro  | 
Nicht nur Nebenberufler ohne eigenes Büro oder Lehrer kennen das Problem: Man braucht einen Bereich für Schreibarbeiten, hat aber keinen gesonderten Raum in Haus oder Wohnung dafür frei. Eine gute Lösung kann die Integration eines kleineren Büroarbeitsplatzes in den Wohn- oder Schlafbereich sein. Mit multifunktionalen Möbeln und ein paar Gestaltungstricks lässt sich das nahezu immer mühelos bewerkstelligen.

Beruf und Privatleben verschmelzen immer mehr. Die Folge: Arbeitsplätze verlagern sich zunehmend in die eigenen vier Wände. Doch auch wer daheim nur ab und an seine Korrespondenz erledigt oder kleinere Büroarbeiten wie die Vorbereitung einer Präsentation für den kommenden Arbeitstag oder die Korrektur der letzten Klassenarbeiten zu verrichten hat, braucht einen geeigneten Platz für Computer, Aktenordner und Co. Da hierfür oftmals kein eigener Raum zur Verfügung steht, muss der Arbeitsplatz möglichst unauffällig, aber zugleich doch funktional in den Wohn- oder Schlafbereich integriert werden.

Weiterlesen

Das schönste Wohnzimmer der Saison

12.06.2014 |  Von  |  Accessoires, Allgemein  | 
Das 21. Jahrhundert ist das Jahrhundert der Singles. Diese bevölkerungsstatistische Feststellung gilt vielleicht nicht für die ganze Welt – aber für Westeuropa bestimmt. Die Zahl der Einzelhaushalte wächst. Die Zahl der bewohnten Quadratmeter schrumpft. Gleichzeitig mit der Bevölkerungsstruktur ändert sich unsere Auffassung vom einzeln lebenden Menschen.

Früher war ein allein lebender Mann, je nach Blickwinkel, ein Solitär, ein Eigenbrötler, unverbesserlicher Junggeselle, ein Steppenwolf. Die allein lebende Frau, noch schlimmer dran, hatte keinen abgekriegt, war ein ewiger Backfisch, eine Fromme Helene, eine alte Jungfer.

Weiterlesen