Plissees: Sonnenschutz und Farbtupfer zugleich

26.06.2014 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Plissees: Sonnenschutz und Farbtupfer zugleich
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Sommersonne bringt gute Laune ins Haus. Doch manchmal kann sie auch lästig sein, klettern doch vor allem an der Südseite und im Dachgeschoss die Temperaturen schnell auf unangenehme Werte. Hinzu kommen Blendungen auf dem Fernseher oder Monitor. Mit einem geeigneten Sonnenschutz lassen sich solcherlei unangenehme Nebenwirkungen leicht vermeiden.

In den letzten Jahren sind Plissees als Sonnen- und Sichtschutz sehr beliebt geworden. Insbesondere die grosse Flexibilität, das breite Angebot an massgeschneiderten Modellen und die Farbenvielfalt machen die auch als Faltstore oder Faltrollo bekannten Vorhänge zu einem stilvollen Highlight für so gut wie jedes Fenster.

Einer der grössten Vorzüge von Plissees gegenüber herkömmlichen Jalousien oder Rollos ist die Möglichkeit der freien Verschiebbarkeit. So kann der Sonnen- und Sichtschutz nicht nur von oben nach unten gezogen, sondern auch auf die untere Hälfte des Fensters beschränkt oder an jede beliebige Position geschoben werden. Auf diese Weise kommt trotz des Blendschutzes noch genügend Licht ins Haus. Dank der Verspannung lassen sich mit Plissees bestückte Fenster zudem ohne jede Einschränkung sowohl seitlich öffnen als auch ankippen.

Hinsichtlich der Montage gibt es verschiedene Möglichkeiten. So ist sowohl eine Anbringung mit unaufdringlichen Schraubhalterungen unmittelbar vor der Fensterscheibe im sogenannten Fensterfalz als auch die Verwendung von Klemmträgern oder speziellen Klebetechniken wie „Stick & Fix“ machbar. Die beiden letztgenannten Varianten haben den grossen Vorteil, dass durch die Befestigung keinerlei Bohrlöcher entstehen und damit der Fensterrahmen unbeschädigt bleibt. Auf diese Weise kann auch in Mietwohnungen Ärger mit dem Eigentümer oder der Hausverwaltung vermieden werden.

Ausgezeichneter Hitzeschutz für Dachfenster




Doch nicht nur die einfache Anbringung und die gute Funktionalität machen Plissees so beliebt. Aufgrund des breiten Angebotes an ganz unterschiedlichen Farben und Designs eröffnen sich sehr individuelle Gestaltungsmöglichkeiten für alle Räume. Hinzu kommt die grosse Bandbreite des verwendeten Materials in unterschiedlichen Transparenzgraden – von einfachem Stoff über spezielle Blendschutzoberflächen für Büro- und Wohnbereiche bis hin zu Perlexbeschichtungen, die sich wegen der ausgezeichneten Hitzeschutzeigenschaften insbesondere für Dachfenster eignen.




Obwohl im Handel Plissees in den gängigsten Breiten und Höhen angeboten werden, empfiehlt sich die Anschaffung millimetergenauer Massanfertigungen. Auf diese Weise lässt sich das beste Ergebnis erzielen. Zudem ist das Angebot an Standardware auch hinsichtlich der Farben und Beschichtungen sehr eingeschränkt. Im Fachhandel hingegen stehen weit über 1000 Farbvarianten sowie unzählige Dekors und Oberflächen zur Verfügung und bieten so die Möglichkeit, für den Wohn-, Schlaf- und Arbeitsbereich die jeweils optisch und funktional geeigneten Plissees zu finden.

 

Oberstes Bild: © Africa Studio – Shutterstock.com

Über Christian Schreiber

Christian Schreiber ist seit mehr als 15 Jahren als Autor tätig und hat bereits für Verlage wie Rowohlt, die Verlagsgruppe Random House (Bertelsmann) sowie verschiedene Zeitungen gearbeitet.
Neben der Erstellung vielfältiger Sachtexte zu den unterschiedlichsten Themenfeldern befasst er sich insbesondere mit Rechts- und Finanzangelegenheiten und gibt Wohn- und Einrichtungstipps.


Ihr Kommentar zu:

Plissees: Sonnenschutz und Farbtupfer zugleich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.