Profitipps fürs Gärtnern ohne Rückenschmerzen

Der Frühling kommt. Mit den vermehrten Sonnenstrahlen und der zunehmende Wärme startet für viele die Gartensaison. Unkraut zupfen, die Hecken in Form bringen, den Rasenmäher anschmeissen und Beete mit neuen Pflanzen bestücken sind jetzt wieder ein Teil der schönsten Freizeitaktivitäten. Nicht selten wird ausgiebige Gartenarbeit allerdings nicht nur mit frischem Grün, sondern auch mit Verspannungen und Rückenschmerzen „belohnt.“ Schuld sind oft Fehlhaltungen und einseitige Belastungen. Mit dem richtigen Werkzeug lassen sich diese jedoch verhindern.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});