Kennen Sie schon diese 4 interessanten Würzkräuter?

Ein eigener Kräutergarten ist schnell angelegt und findet auch auf einem kleinen Balkon oder einer sonnigen Fensterbank seinen Platz. Und mit interessanten Würzkräutern bringen Sie Abwechslung auf Ihren Speiseplan, werten Longdrinks und Cocktails auf oder überraschen einfach Ihre Familie. Schnittlauch, Petersilie, Dill, Basilikum – alles bekannte und beliebte Kräuter, die umso besser schmecken, wenn sie nicht getrocknet, sondern frisch verwendet und mit dem Mörser aufbereitet werden. Doch Mutter Natur hat noch viel mehr aromatische, interessante und gesunde Kräuter zu bieten, von denen Sie bestimmt einige noch nicht kennen werden.

Weiterlesen

Mit diesen 10 Tricks durchbrechen auch Sie die tägliche Kochroutine

Zweifelsohne gibt es in jeder Familie und jedem Haushalt bestimmte Gewohnheiten. Dies gilt nicht nur für das alltägliche Leben, sondern auch für die Mahlzeiten, also für das, was gekocht wird. Dabei ist das Repertoire an Gerichten in der Regel recht klein und eher statisch, wird also nur selten verändert. Natürlich lieben die Mitglieder einer Familie bestimmte Standardgerichte, allerdings tut ein wenig Abwechslung immer gut. Deshalb verraten wir Ihnen im folgenden Artikel zehn Tricks, wie es auch Ihnen gelingt, Ihre Kochroutine zu durchbrechen.

Weiterlesen

Kräutergarten in der Küche – dekorativ und schmackhaft

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Speisen munden abgeschmeckt mit Kräutern besonders gut – ideal ist es, wenn Sie sich dabei aus dem Kräutergarten auf der heimischen Fensterbank bedienen. Welche Kräuter Sie bequem daheim ziehen können und was Sie dabei beachten müssen. Formschöner Kräutergarten auf der Fensterbank Verwenden Sie einen Kräutergarten mit Bewässerungssystem, müssen Sie sich um das tägliche Giessen keine Gedanken machen: Über einen Glasfaserdocht ziehen Pflanzen die benötigte Feuchtigkeit aus einem integrierten Wassertank. Besonders formschön kommt der dreiteilige Kräutergarten aus Edelstahl des Designers Jan Christian Delfs daher.

Weiterlesen

So schaffen Sie sich einen perfekten Sichtschutz im Garten

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Jeder Gartenbesitzer kennt Situationen, in denen der Wunsch nach einem Sichtschutz im Garten plötzlich dringlich wird: Man möchte nicht länger optisch am Gartenleben der Nachbarn teilnehmen oder sie umgekehrt ungern weiterhin gefühlt auf dem Schoss sitzen haben. Man arbeitet im Sommer gerne mal draussen und möchte dies ungestört tun; oder sonnt sich am liebsten ohne ungebetene Zuschauer. An sich kein Problem: Ein Sichtschutz ist relativ schnell erstellt, solange man sich vorher mit einigen essenziellen Fragen beschäftigt hat. Dazu zählen natürlich die primären Funktionen: Soll er hoch genug sein, um auch Schallschutz zu bieten und eventuellen Grillrauch nicht aufs Nachbargrundstück ziehen zu lassen? Soll er gleichzeitig Schatten bieten oder eine Rankhilfe für Kletterpflanzen sein? Welcher Stil würde am besten zum Rest der Bepflanzung und zur Architektonik des Gartens passen? Soll der Sichtschutz mobil sein und nur im Sommer aufgebaut werden oder kann er permanent angelegt werden und mit dem Boden verwurzeln?

Weiterlesen

Pflanzentreppe: Blumen oder Kräuter Schritt für Schritt anlegen

Pflanzentreppen, auch Blumentreppen, Kräutertreppen oder Etageren genannt, sind echte Platzwunder und lassen sich überall in der Wohnung, auf dem Balkon oder der Terrasse und sogar im Treppenhaus aufstellen und sind perfekt geeignet für Leute, die keinen eigenen Garten besitzen. Auf solchen Treppen werden Lieblingspflanzen platzsparend untergebracht und besonders dekorativ präsentiert. Der kleine Urwald oder Kräutergarten für die Zimmerecke? So geht's. Platz für eine Blumentreppe ist in jeder kleinen Ecke Pflanzentreppen bringen Leben an blanke Wände und in kahle Ecken und sorgen für übersichtliche Ordnung bei der Pflanzenvielfalt. Bei einer Pflanzentreppe von einer ausgeklügelten Konstruktionsweise zu sprechen, wäre allerdings übertrieben, denn es handelt sich um ein einfaches Leiter- oder Stufenprinzip, das jedem einigermassen handwerklich begabten Mensch aus ein paar Brettern, einer ausgedienten Holzkiste und einigen Schrauben selbst gelingt. Wer eine Pflanzentreppe nicht selbst bauen möchte, nutzt einfach handelsübliche Produkte wie Trittleitern oder fertige Etageren. Ein Handgriff – und die Blumentreppe steht.

Weiterlesen

Balkonpflanzen vertreiben triste Betonwüsten

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Balkons werden seit jeher unterschiedlich wahrgenommen. Einerseits sind die Gehänge an der Aussenfassade nicht unbedingt schön anzusehen, andererseits sind sie gerade in der Stadt die einzige Möglichkeit, um auch ein wenig Natur im beziehungsweise am Wohnbereich zu erleben. Damit von Grossstadt und Beton zumindest am Balkon nicht viel übrig bleibt, lohnt sich die Anschaffung passender Pflanzen. Betonwüsten und Grossstadtflair kurzzeitig ausblenden Möglichkeiten, um den eigenen Balkon ein wenig oder gar merklich zu verschönern, existieren in durchaus ansehnlicher Zahl. So kann beispielsweise das Geländer schick gestrichen werden, während der Balkon selber mit feinen Outdoormöbeln bestückt wird. Auch kann man sich natürlich jederzeit an den Pflanzen des Nachbarn erfreuen – sofern diese denn vorhanden sind. Eine perfekte Lösung stellen all diese Möglichkeiten aber eben nicht dar, wenn es auf dem eigenen Balkon an Natur und Wohnlichkeit mangelt.

Weiterlesen

Kräuterspirale – mediterranes Flair für Ihren Garten!

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Mit einer Kräuterspirale holen Sie sich mediterranes Ambiente in Ihren Garten. Der kleine Kräutergarten sieht nicht nur schön aus, sondern verleiht Ihren Gerichten auch das gewisse Etwas. Durch die schneckenförmige Anlage des Beetes wächst jedes Kraut in seiner bevorzugten Klimazone. Wenn Sie am Fusse der Spirale einen kleinen Teich anlegen, zaubern Sie einen dekorativen Blickfang! Berichten zufolge geht die Geschichte der Kräuterspirale zurück auf den Australier Bill Mollison, der im Jahr 1978 eine Spirale nach einem Sandmuster der Aborigines anlegte. In dem Buch "Permaculture: A Designers' Manual" beschrieb Mollison ausführlich die in der Natur vorkommenden Spiralformen. Die Abbildung einer Kräuterschnecke sorgte für Begeisterung bei zahlreichen Gartenarchitekten und Hobbygärtnern – die Idee der Kräuterspirale war geboren!

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});