Kabelsalat adé: Tipps und Tricks gegen freiliegende Kabel

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Nicht immer lässt sich die Kabelunterbringung durch entsprechende Möbelvorrichtungen lösen. Aber zu wilden Knäulen verknotete Kabel und sich durch den ganzen Raum ziehende Stränge sind nicht nur unschön, sondern können auch zu echten Stolperfallen werden. Herausgerissene Kabel verkürzen die Lebenszeit von Geräten und verursachen schlimmstenfalls Kurzschlüsse. Gerade in Haushalten mit Kindern, älteren Menschen und nagesüchtigen Haustieren sind unter Strom stehende Kabel gefährlich. Sie bieten ausserdem Staub und Fuseln eine Heimstatt und machen jeden Versuch, ein Kabel einem Gerät zuzuordnen, zu einem frustrierenden Ratespiel. Zeit, sich der Sache anzunehmen! Mit unseren Tipps und Tricks bringen Sie schnell Ordnung in das Kabelgewirr. Kabel, die wie etwa Telefonkabel über längere Zeit statisch am selben Ort bleiben, können mit Kabelclips oder Schellen oberhalb der Fussleiste an der Wand angebracht und unter Umständen überstrichen werden, wenn sie mit der Wandfarbe zu sehr kontrastieren. Tun Sie dies allerdings zuvor, damit das Kabel nicht mit der Wand verklebt und beim Entfernen Stücke der Tapete mitreisst. Versuchen Sie immer, das Kabel um den gesamten Türrahmen herumzuführen und nur dann in eine Fussleiste unterhalb des Türbogens zu integrieren, wenn nicht anders möglich.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});