Glanz in der kleinsten Hütte – Kronleuchter liegen im Trend

Kronleuchter liegen im Trend und schmücken inzwischen nicht nur Ballsäle – auch in Wohnräumen funkeln die Glitzerleuchten in vielfältigen Kreationen. Wer es besonders glamourös mag, hängt sich den Leuchter sogar auf die Terrasse! Leuchter in Reifenform gab es Wikipedia zufolge bereits im 5. Jahrhundert vor Christus. Das belegen Funde aus der Nähe von Cortona in der Toskana. Ende des 16. Jahrhunderts schmückten italienische Adlige ihre Leuchter mit Kristallen, die das Licht der Kerzen wunderbar reflektierten. Einen wahren Boom erlebten die Lüster durch den französischen König Ludwig XIV. Der Sonnenkönig ist für seine Prunksucht bekannt, er schmückte seine Räume mit zahlreichen prachtvollen Leuchtern. Aus der damaligen Zeit stammt auch die Bezeichnung "Lüster", die sich vom französischen Wort "lustre" für glänzen ableitet. An originalen Kronleuchtern funkelten damals wunderbar geschliffene Steine aus Bleikristall. Zudem etablierte sich das günstigere Kreideglas für weniger teure Modelle.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});