Die passenden Bilder zum eigenen Einrichtungsstil

Wandbilder geben der Wohnung den richtigen Pepp und verleihen der Umgebung mehr Persönlichkeit. Sie machen aus kahlen Wänden dekorative Hingucker oder sorgen durch ihre pure Existenz für ein wohnliches Gefühl. Welche Motive gehören jedoch zu welchem Einrichtungsstil? Passt das selbstfotografierte Lieblingsbild zum Landhausstil in der Küche oder der bunte Leinwanddruck in das stilvoll-moderne Wohnzimmer?

Weiterlesen

Nicht nur für Frauen: Wohnen und Leben im Shabby Chic

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Shabby Chic (= schäbiger Schick) ist nicht wirklich schäbig, sondern … ja, was ist er denn eigentlich? Viele sagen, er sei vor allem etwas für Frauen – vielleicht deswegen, weil er von einer Frau erfunden wurde. Doch die betont feminine Variante ist nur eine von vielen Möglichkeiten, dieses Wohnkonzept umzusetzen. Denn in Wirklichkeit ist Shabby Chic vor allem eines: individuell. Wer Shabby Chic mag, sollte Rachel Ashwell kennen Namensgeberin des Shabby Chic ist die britische Innenarchitektin, Designerin und Businesslady Rachel Ashwell. Sie kam im Oktober 1959 als Tochter eines fliegenden Antiquitätenhändlers und einer Restaurateurin von Puppen und Teddybären zur Welt. So war sie schon als kleines Mädchen umgeben von schönen alten, gebrauchten und vielgeliebten Dingen.

Weiterlesen

Aus neu mach alt: Shabby Chic

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Die Welt ist absurd. Löcher in der Hose zu tragen war früher ein Hinweis auf Armut oder Gesellschaftskritik. Heute zahlen wir für kunstvoll ausgefranste und zerrissene neue Kleidung viel Geld und fühlen uns in dem Used Look auf der Höhe der Mode. Der zeitgemässe Innenarchitekt platziert neben glatte Designerflächen Gerätschaften und Möbel, die unsere Grosseltern als Gerümpel bezeichnet hätten. Wir nennen es: Vintage-Möbel und Shabby Chic. Und fühlen uns richtig wohl in dem Stilmix unserer Wohnung. Und das vielleicht noch nicht mal zu Unrecht. 70 % aller Möbel, die mit der Patina der Vergänglichkeit daherkommen, sind Fälschungen. Fakes. Oder, aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, liebevoll und mit viel Kunst gealterte Schmuckstücke. Für ein neues Vintage-Möbel zahlen Sie den Neupreis plus die Arbeitsstunden, die es kostete, es nicht mehr als neu erscheinen zu lassen. "Kann ich so etwas nicht selbst machen?", fragen Sie sich zu Recht. Sie können. Hier ein paar Hinweise.

Weiterlesen

Eine kleine Kunde der Einrichtungsstile

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Unser Zuhause sagt eine Menge über uns aus: Es ist wie eine Visitenkarte und erzählt eine Menge über unseren Geschmack sowie unsere Vorlieben. Doch es gibt so viele verschiedene Einrichtungsstile, dass man leicht den Überblick verlieren kann. Gerade dann, wenn man seine Wohnung neu einrichten möchte, stellen sich viele Fragen. Welcher Einrichtungsstil passt zu mir? Soll alles einheitlich sein oder können geschickte Stilbrüche das Gesamtkonzept abrunden? Und welche Stile gibt es überhaupt? Wir geben einen kleinen Überblick über die beliebtesten und angesagtesten Einrichtungsstile von modern über skandinavisch bis hin zu Shabby Chic!

Weiterlesen

Shabby Chic – was verbirgt sich hinter dem kreativen Stil?

Übersetzt bedeutet Shabby Chic so viel wie "schäbiger Chic", dennoch ist die Einrichtung mitsamt ihrer Deko alles, nur eben nicht schäbig. Viel mehr überzeugt sie mit ihren Möbelstücken und den Accessoires durch einen starken Charakter, Flohmarkt-Charme und ganz viel Selbstgemachtem. Auch Erbstücke funktionieren optisch im Shabby Chic. Erbstücke und Funde vom Flohmarkt sind sogar die beiden Sachen, die im Shabby-Chic-Einrichtungsstil besonders wertvoll sind. Diese Art einzurichten wird nämlich bestimmt durch viele verschiedene Stücke, von denen man sich einfach nicht trennen mag oder kann. Alte Sachen werden mit modernen Elementen kombiniert, feminine Stücke gern mit simplizistischer College-Eleganz.

Weiterlesen

Do it yourself – Bilderrahmen einfach selbst gestalten

In Bilderrahmen setzen Sie kleine Kunstwerke perfekt in Szene. Besonders charmant wirken selbst gestaltete Rahmen, bei denen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen können: Mit Tapete, Stoff oder Geschenkpapier bespannt werden klassische Holzrahmen zu individuellen Einzelstücken. Oder Sie drehen das Ganze um und rahmen ein besonders schönes Stück Stoff, Tapete oder Geschenkpapier einfach ein. Wählen Sie ein nostalgisches oder romantisches Motiv, dann passt das ganz hervorragend zum trendigen Shabby Chic und wird zum perfekten Hingucker.

Weiterlesen

Beliebter Retro-Trend – der Schminktisch

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Während der Schminktisch in den 60er-Jahren zahlreiche Schlafzimmer schmückte, war die Frisierkommode danach weitgehend verschwunden. In unterschiedlichsten Stilrichtungen erlebt der Beauty-Tisch heute ein Comeback. Ein trendiger Schminktisch mit einem beleuchteten Spiegel und zahlreichen Parfümfläschchen bringt ein wenig Luxus in das heimische Schlafzimmer. Doch der Tisch ist nicht nur stylisch, sondern bringt mit seinen zahlreichen Schubladen und Fächern Ordnung in Lippenstifte, Puderdosen und Co.

Weiterlesen

Nude-Look – dezente Farben für ein harmonisches Heim

Den Nude-Look kennen wir vor allem aus dem Beautybereich, denn das Schminken im natürlichen Stil liegt im Trend. Doch auch Ihr Zuhause erstrahlt mit dezenten Farben und der passenden Einrichtung im eleganten Nude-Look. Nude ist ein englisches Adjektiv und meint nichts anderes als "nackt". Mit Nude-Tönen sind also alle Farben gemeint, die der Hautfarbe ähneln. Wände in Beige, Rosé oder leichtem Creme passen hervorragend zum Nude-Look. Besonders edel wirkt eine Kombination des stylischen Shabby Chics mit den dezenten Wandfarben des Nude-Looks.

Weiterlesen

Im Trend: Nostalgie-Schilder im Vintage-Look

Perfekt zum Shabby Chic passen nostalgische Wandschilder, die im Used-Look als dekorativer Blickfang dienen. Auch als Geschenkidee sind die Dekoschilder mit einem individuellen Spruch oder Gedicht eine gute Idee. Mit einigen Holzresten stellen Sie im Nu Ihr eigenes Vintage-Schild her. Das Cheesy-Wandschild punktet nicht nur mit seinem originellen Aussehen, sondern dient zudem als Schlüssel- und Notizbrett. Im Flur oder Eingangsbereich ist es ein perfekter Helfer für die Organisation des Alltags.

Weiterlesen

Wie Stilbrüche zum Einrichtungsstil werden

Eine harmonisch aufeinander abgestimmte Einrichtung ist immer ein Genuss fürs Auge, kann aber auch mal zu glatt und reibungslos wirken. Viel eher kommt ein durchdachter Stil zur Geltung, wenn er durch ein paar gezielt gesetzte Brüche erst recht hervorgehoben wird. Ausserdem: Wer ist nicht schon mal vor einem Möbelstück oder Accessoire gestanden und hat sich gedacht: Das hätte ich jetzt gerne! Wenn es doch nur zum Rest der Wohnung passen würde ... Die gute Nachricht: Muss es gar nicht! Picken Sie sich ruhig die Rosinen aus dem Designkuchen, auch wenn sie nicht eins zu eins zum Rest Ihres Interieurs passen. Mit unseren Einrichtungstipps machen Sie aus Kontrasten und Stilbrüchen Ihre persönliche Wohnphilosophie.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});