Wände streichen wie ein Profi: So kommt Farbe ins neue Heim

Bevor nach einem Umzug die Kartons im neuen Zuhause ausgepackt werden können, gilt es unter anderem, die Wände zu streichen. Für welche Farben Sie sich dabei auch entscheiden: Guter Geschmack ist die Basis für ein schönes Ambiente. Beim Wände Streichen genügt es nicht, hier und da gleichmässig ein wenig Farbe auf den Oberflächen zu verteilen. Bei dieser Tätigkeit gibt es zwei, drei wichtige Dinge zu berücksichtigen. Gehen Sie mit Fingerspitzengefühl an die Sache heran. Dann kann eigentlich nichts schiefgehen.

Weiterlesen

Einrichtungsregeln für grosse Räume und niedrige Decken

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Grosse Räume laden dazu ein, sich bei der Einrichtung richtig auszutoben. In der Praxis kann das gut funktionieren, solange einzelne Zimmer dann nicht zu überfüllt wirken. Haben die grossen Räume zwar viel Fläche, dafür aber niedrige Decken, passiert das schneller als oftmals angenommen. Einige allgemeine Einrichtungsregeln zu befolgen, bewahrt Sie vor "falschen" Möbeln oder einer erstickenden Einrichtung. Wichtig ist immer, die richtigen Möbelstücke zu wählen und zugleich auf die gesamte Struktur vom jeweiligen Raum zu achten. So können Sie die Grösse komplett ausnutzen, direkt noch Stauraum kreieren und zugleich das eigentliche Manko, die niedrigen Decken, geschickt übertünchen.

Weiterlesen

Vier einfache Grundregeln für schmale Zimmer

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Grösse allein ist nicht alles, wenn die Form nicht stimmt - so erscheinen schmale Räume auf dem Papier oftmals etwas grösser, als sie in der Realität tatsächlich sind. Aufgrund der eher aussergewöhnlichen Form, die sich aus zwei schmalen und zwei langen Seiten zusammensetzt, muss auch beim Einrichten etwas getrickst werden. Für schmale Räume existieren insgesamt vier Grundregeln, die relativ frei auf jede Art von schmalem Raum angewandt werden können. Dabei ist es egal, ob es sich um einen kleinen Flur oder ein grosses, schmales Wohnzimmer handelt. Wer auf die Eigenschaften des Zimmers eingeht, belohnt sich selbst mit einer wohnlichen und schicken Atmosphäre in ebendiesen Räumlichkeiten.

Weiterlesen

Wohnen mit Latex – darf es etwas mutiger sein?

Latex wurde ursprünglich aus dem Saft des Kautschukbaumes gewonnen, kann mittlerweile aber auch synthetisch hergestellt werden. Während dieser Saft noch formbar und sehr dickflüssig ist, wird er durch ein spezielles Verfahren ausgehärtet, um dann das Latex zu ergeben, wie man es von Kleidung, Accessoires und neuerdings auch Möbeln kennt. Wer genau aufpasst, wird mit Sicherheit feststellen, dass sich bereits einige Latex-Elemente im Eigenheim befinden. Das könnte zum Beispiel die Matratze sein, aber auch Wandfarbe, die sich dadurch auszeichnet, dass sie nur noch sehr schwer zu überstreichen ist. Selbst Klebstoff könnte Latex enthalten, genau wie auch einzelne Beschichtungen auf Möbelstücken.

Weiterlesen

Ausgefallenes für die Wand: Tapeten für ein neues Lebensgefühl

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Langweilige Wände waren gestern – bei der modernen Wandgestaltung sind Akzente angesagt. Gefragt sind Kreativität und Experimentierfreude. Aus diesem Grund ist der Tapetenwechsel voll im Trend. Im individuellen Zuhause steht keine Kunst mehr an der Wand, denn die angesagtesten Tapeten verschönern Ihre Wände wirkungsvoll und originell. Mit diesen Tapeten lassen sich markante Akzente setzen sowie grosse Flächen schnell gestalten. Die abwechslungsreiche Tapeten-Welt hält für jeden Geschmack und Stil das Passende parat. Dadurch entsteht ein individuelles Ambiente mit persönlichem Touch. Und beim Umzug lässt sich die Tapete ganz leicht entfernen.

Weiterlesen

Elegant, stilvoll und modern - Wände in Schwarz

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Im Mitteleuropäischen Raum werden primär helle Farben für die Wand genutzt, da diese auch mit Begrifflichkeiten wie freundlich, einladend und warm verbunden werden. Einige Mutige gehen neue Schritte und vertrauen stattdessen auf eine bewusst kühle Einrichtung, die mit schwarzen Wänden, Metallic-Tönen und dunklen Möbeln arbeitet. Nur weil diese Einrichtung kälter wirkt als beige und typische mediterrane Töne, bedeutet das aber nicht sofort, dass sie auch unfreundlich oder ungemütlich anmutet. Keinesfalls, denn schwarze Wände können mit den passenden Möbeln eine anziehende Magie entwickeln, die gerade aufgrund ihrer Rarität so einzigartig wirkt. Vorteilhaft ist auch, dass schwarze Wände in Stadthäuser und Appartements gleichermassen passen.

Weiterlesen

Farbspiel Küche – diese Farben passen wunderbar

Die Küche ist ein gutes Beispiel für einen Ort in der Wohnung, an dem die Funktionalität zwar im Vordergrund steht, bei der Atmosphäre deshalb aber keinesfalls Abstriche erfolgen sollten. Denn gerade wenn sich in der Küche auch der Esstisch befindet oder diese offen gestaltet ist, ergibt sich durch ein geschicktes Farbspiel zwischen Küche und Wand ein heimisches Flair. Farbtrends für die Küche existieren viele. Gerade wer einmal einen Blick in ein Küchenstudio wirft, wird begeistert sein, welche Variationsmöglichkeiten in Material und Farbe mittlerweile zum Standard avancierten. Vom skandinavischen Look bis hin zu modernen und sehr farbenfrohen Küchen mit frisch gestrichenen Wänden ist die Auswahl gross, um das eigene Kochparadies zum absoluten Highlight von Wohnung und Haus werden zu lassen.

Weiterlesen

Nude-Look – dezente Farben für ein harmonisches Heim

Den Nude-Look kennen wir vor allem aus dem Beautybereich, denn das Schminken im natürlichen Stil liegt im Trend. Doch auch Ihr Zuhause erstrahlt mit dezenten Farben und der passenden Einrichtung im eleganten Nude-Look. Nude ist ein englisches Adjektiv und meint nichts anderes als "nackt". Mit Nude-Tönen sind also alle Farben gemeint, die der Hautfarbe ähneln. Wände in Beige, Rosé oder leichtem Creme passen hervorragend zum Nude-Look. Besonders edel wirkt eine Kombination des stylischen Shabby Chics mit den dezenten Wandfarben des Nude-Looks.

Weiterlesen

Dachschräge als Manko? Nicht mit diesen Einrichtungstipps!

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Dachwohnungen sind im Regelfall ein wenig günstiger als vergleichbare Wohnungen unterhalb des Dachs, aber oberhalb des Erdgeschosses. Das liegt primär daran, dass die vorhandene Fläche durch das schräge Dach begrenzt wird, zugleich sind viele Dächer nicht zwingend ausreichend für den Sommer oder Winter gedämmt. Die Wohnung versprüht dennoch viel Charme, wenn die Schräge eher aktiv genutzt als verschleiert wird. Dafür gilt es, einige Möbel passend auf die Dachschräge auszuwählen und zugleich die Räume so einzurichten, dass das schräge Dach wahlweise komplett verdeckt oder charmant hervorgehoben wird. Mieter sollten bei Dachschrägen zugleich immer noch einmal überprüfen, ob die angegebene Quadratmeterzahl im Mietvertrag tatsächlich ihre Richtigkeit hat.

Weiterlesen

Praktische Tipps für eine grosszügigere Raumatmosphäre

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Bei der Wohnungs- bzw. Haussuche entpuppen sich schmale Flure, enge Bäder und zu kleine Küchen oftmals als Ärgernis, denn wenn sich auf den ersten Blick kein rechtes Wohlfühlklima einstellt, erscheint eine mögliche Wohnoption schnell als untauglich. Wie so oft im Leben nehmen Umziehende Kompromisse in Kauf, wenn Lage und vor allem Preis einer Immobilie stimmen. Jedoch ist es für das subjektive Wohlbefinden von essentieller Bedeutung, sich in den neuen vier Wänden wohlzufühlen. Daher verraten wir Ihnen hier, mit welchen einfachen Tipps und Tricks Sie auch kleine Räume optisch aufwerten können. Natürlich ist die Grösseneinschätzung immer sehr subjektiv gefärbt: Was dem einen viel zu klein ist, erscheint einem anderen wiederum als völlig passend. Bei Wohnungsbesichtigungen sollten Sie nicht den Fehler begehen, und nur den Status quo bewerten: Stellen Sie sich die Wohnung ohne Möbel und mit anderen Farben sowie einer geänderten Raumaufteilung vor, schon ergibt sich ein anderes Bild. Und in vielen Fällen können, sofern es sich nicht um tragende Wände handelt, Durchbrüche vorgenommen werden, sodass Raum- und Lichtverhältnisse schnell deutlich verbessert werden können.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});