Die digitale Wetterstation: Ihr direkter Draht in die Wolken

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Worüber sprechen wir, wenn wir auf der Strasse Bekannte treffen? – Übers Wetter. Meistens beklagen wir es. Manchmal loben wir es. Die meiste Zeit leiden wir unter ihm. Unlust, Erkältungen, Wirtschaftsschieflagen und die meisten anderen Unerfreulichkeiten werden auf das Wetter zurückgeführt. Und zuletzt die Frage: "Wie wird es die nächsten Tage?" Internet-Nutzer haben darauf meistens detaillierte Antworten parat. Auffällig ist nur, dass diese Antworten mitunter stark voneinander abweichen, je nachdem, welcher Wetterdienst angeklickt wurde. Geht es auch etwas genauer? Der passionierte Wetterfrosch gibt sich mit den Widersprüchlichkeiten des Internets nicht zufrieden. Er misst selber. Dazu klopft er nicht, wie es noch unsere Eltern und Grosseltern taten, mit dem Fingerknöchel gegen das Wetterglas, um die Entwicklung des Luftdrucks zu ermitteln. Der moderne Hobby-Meteorologe misst elektronisch. Er besitzt eine digitale Wetterstation.

Weiterlesen

In einem Strandkorb dem rauen Klima trotzen

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Am Meer sitzen und die rauschende Brandung beobachten – wer träumt nicht davon? Behaglich hocken wir in einem Strandkorb, der uns verlässlich vor dem aufkommenden Sturm beschützt. An Ost- und Nordsee längst zum Kult geworden, finden wir immer mehr Strandkörbe auch in Gärten vor. Herrlich können wir darin entspannen und auch bei kühleren Wetterbedingungen die pure Natur geniessen. Wann ist es in einem Strandkorb am schönsten? Klar – wenn so richtig der Wind geht. Geschützt durch Verdeck und Oberkorb sitzen wir bequem auf der Polsterung und warten, bis das Wetter besser wird. Scheint dann endlich die Sonne, ist der Korb ein perfekter Schattenspender. Entspannt lesen wir darin unser Lieblingsbuch und lassen alle Fünfe gerade sein.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});