Ein Leichtgewicht mit vielen Stärken: der Windsor-Stuhl

Windsor-Stühle tragen ihren Namen aufgrund der englischen Stadt "Windsor", die als Herkunftsort der prägnanten Stühle gilt. Im 18. Jahrhundert wurden Windsor-Stühle dort in feinster Handarbeitet gefertigt, um im Anschluss nach Amerika oder in andere Länder verschifft zu werden. Obwohl die Stühle als sehr traditionell gelten, oder gerade deshalb, erleben sie mittlerweile ein echtes Comeback. Dünne Lehne und schmale Konstruktion Der Windsor-Stuhl verdankt seine grosse Popularität vor allem Hollywood. Hier gilt der traditionelle Stuhl im Landhausstil als typisch amerikanisches Element, welches sich in Wohnzimmern und auf der Terrasse wiederfindet. Seine prägnanten Merkmale sind vor allem eine stabile Konstruktion, auch wenn das dafür verwendete Holz bewusst schmal und dünn geschnitten wurde. Die Rückenlehne setzt sich immer aus mehreren dieser Holzstäbe zusammen, die oftmals in einem identischen Abstand zueinander eingesetzt werden.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});