Farben in der Wohnungsgestaltung

27.01.2016 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Farben in der Wohnungsgestaltung
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Steven Schneider ist Einrichtungsprofi. Der Berliner arbeitet bereits seit 2000 als Einrichtungs-Designer und hat mehrere Möbelgeschäfte in Hamburg und Berlin geleitet. Seit 2011 ist er kreativer Kopf und Inneneinrichter bei FASHION FOR HOME.

Parallel zu seiner Arbeit bei FASHION FOR HOME steht er als Mitglied des Expertenteams bei der beliebten Serie „Die Einrichter“ auf VOX vor der Kamera. Wir befragten Steven Schneider zu Farben in der Wohnungsgestaltung.

Herr Schneider, welche Farben liegen im Trend?

Steven Schneider: Vor allem frisch und nicht überladen. Pastellfarben und Pudertöne sind in diesem Jahr auf jedem möglichen Möbelstück zu finden und sie setzen tolle Farbakzente, wenn man sie mit Holzmöbeln mischt oder sie im weiss eingerichteten Raum einsetzt. Man sollte es dennoch nicht übertreiben und nicht mehr als drei Farbtöne mischen. Auch die Pantonefarbe „Radiant Orchid“ bringt sofort gute Laune ins Zimmer und sieht immer einladend fröhlich aus.

Wie kann man ohne viel Aufwand seine Wohnung farblich aufpeppen?

Steven Schneider: Accessoires sind das Stichwort: Ob an der Wand, auf dem Boden oder auf Möbelstücken. Selbst für kleine Budgets perfekt geeignet, wenn man schnell Farbe in den Raum bringen will. Vor allem unterschiedliche Nuancen eines Farbtons können beliebig miteinander kombiniert werden und dann noch mit einer anderen knalligen Farbe gemischt werden. Und schon hat man einen tollen Farbeffekt im Zimmer!


Accessoires bringen einen tollen Farbeffekt im Zimmer. (Bild: Room27 – Shutterstock.com)

Accessoires bringen einen tollen Farbeffekt im Zimmer. (Bild: Room27 – Shutterstock.com)


Was verraten Farben in der Wohnungsgestaltung über die Persönlichkeit?

Steven Schneider: Ähnlich wie bei Mode und Fashion will man seine Wohnung oder Zimmer am liebsten in den gleichen Farben einrichten, die sich bereits im Kleiderschrank befinden und vielleicht noch mit kleinen Akzenten krönen. Ich denke, dass vielmehr die Materialien und Wohnstil des Menschen Aufschluss über seine Persönlichkeit geben und die Farbwahl nur einen Anteil des Ganzen ausmacht.



Gestaltet man sein Wohnzimmer z. B. mit runden Formen, ausgedehnten Polstermöbeln und kleinen Designdetails, legt man grossen Wert auf Gemütlichkeit und Ruhe, wobei ein minimalistisch eingerichtetes Wohnzimmer mit geraden Linien und dezenten Farben genauso gemütlich wirken kann, wenn man es mit den richtigen Accessoires und Farben mischt. Grundsätzlich gibt es hier kein Schwarz oder Weiss, sondern man muss sich immer das Gesamtbild anschauen.

 

Artikel von: livingpress.de
Artikelbild:  © Africa Studio – Shutterstock.com

Über Natalia Muler

Ich schreibe, seit ich schreiben kann, und reise, seit ich den Reisepass besitze. Momentan lebe ich im sonnigen Spanien und arbeite in der Modebranche, was auch oft mit Reisen verbunden ist, worüber ich dann gerne auf den Portalen von belmedia.ch berichte. Der christliche Glaube ist das Fundament meines Lebens; harmonisches Familienleben, Kindererziehung, gute Freundschaften und Naturverbundenheit sind meine grössten Prioritäten; Reisen und fremde Kulturen erleben meine Leidenschaft; Backen und Naturkosmetik meine Hobbys und immer 5 Minuten zu spät kommen meine Schwäche.


Ihr Kommentar zu:

Farben in der Wohnungsgestaltung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.