Clevere Thermostate sorgen für ein angenehmes Duscherlebnis

12.10.2021 |  Von  |  Bad, News, Trends

Bei der täglichen Hygiene spielt das Duschen eine extrem wichtig Rolle. Während das Baden überwiegend etwas für entspannte Abende ist, nehmen die meisten Bürger fast jeden Morgen eine erfrischende Dusche zum Wachwerden.

Um permanent ein angenehmes Duscherlebnis zu erhalten, haben sich praktische Thermostate als hilfreich bewährt. Damit ist für eine gleichbleibende Temperatur beim Wasser gesorgt, genauso wie für eine gleichmässige Wassermenge.

Auf diese Weise gibt es im Verlauf der gesamten Dauer der Nutzung keine bösen Überraschungen, wenn die Wassertemperatur plötzlich zu kalt oder zu heiss ist. Das kann vor allem in älteren Badezimmern passieren, in denen die Wasserzufuhr durch einen Einhebelmischer geregelt wird. Aber auch das gleichzeitige Drücken der Toilettenspülung kann bei den früheren Systemen zu deutlich spürbaren Schwankungen führen. Dank moderner Duschthermostate muss niemand einen unangenehmen Schock durch Kälte oder Verbrennungen durch zu viel Hitze beim Wasser erleiden.

Die Funktionsweise von Duschthermostaten

Grundsätzlichen dienen Thermostate im Badezimmer der direkten Regelung der Wassertemperatur. Nutzer können im Vorfeld den gewünschten Temperaturwert auswählen, der beim Duschen konstant eingehalten wird. Dieser Vorgang erfolgt im Regelkreis, ausserdem überprüft ein Sensor die Temperatur die ganze Zeit und korrigiert sie bei Bedarf über die Stelleinrichtung. So gleichen Thermostate kleine oder grössere Schwankungen unmerklich aus, wenn sich zum Beispiel der Wasserdruck in der Leitung verändert. Das kann in einem Haushalt mit mehreren Bädern oder in älteren Gebäuden passieren, sobald mehrere Mietparteien zeitgleich duschen.

Falls das Wasser kurz abgedreht wird, ist sofort beim erneuten Aufdrehen die gewünschte Wasserwärme präsent. Dagegen muss das Wasser beim Einhebelmischer erst einmal einige Zeit durchlaufen, bis sich die Temperatur eingestellt hat. Auf diese Weise lässt sich bedingt durch die im Voraus ausgewählte Temperatur viel kostbares Wasser und Energie einsparen. Dieser Aspekt zahlt sich schnell im Hinblick auf die Wasser- und Stromrechnung aus.


Angenehmes Duscherlebnis dank Thermostaten (Bild: Shell114 – shutterstock.com)


Sicheres Duschen für die ganze Familie

Eine gleichbleibende Wassertemperatur ist für die meisten Bewohner essentiell, um das Duschen mit allen Sinnen geniessen zu können. Die menschliche Haut reagiert sehr sensibel im Bezug auf Schwankungen in diesem Bereich. Generell erfolgt das Duschen im Sommer mit etwas kühlerem Wasser, wenn die Aussentemperaturen beständig in die Höhe steigen. Dagegen bevorzugen viele Nutzer in den Wintermonaten sehr warmes bis schon fast heisses Duschwasser, um die Kälte zu vertreiben.

Darüber hinaus lässt sich mit dem eingebauten Verbrühschutz der Nachwuchs schützen. Kinder spielen beim Duschen gerne an den Armaturen und stellen aus Versehen das Wasser zu heiss ein. Das passiert dank der Schutzfunktion nicht mehr, sodass Eltern ihre Kinder unbesorgt mit dem Wasser spielen lassen können. Ausserdem punkten die Geräte mit einem optisch ansprechenden Design, welches sich optimal in den Rest der Badezimmereinrichtung eingliedert. Deswegen lohnt sich die Investition in moderne und zuverlässige Thermostate, die einen spürbaren Mehrgewinn für das Bad darstellen.

 

Titelbild: Altrendo Images – shutterstock.com

About Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Clevere Thermostate sorgen für ein angenehmes Duscherlebnis

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.