COVID-19 Bürgertests: Marktführer DrAnsay.com veröffentlicht Statistik und startet Massenpetition mit Sofortwirkung

11.11.2021 |  Von  |  Presseportal

Hamburg (ots) –

Der Marktführer für Telemedizin DrAnsay.com stellt täglich über 10.000 kostenlose Corona Selbsttest-Zertifikate online aus, die gemäß Umfrage fast immer akzeptiert und fast nie missbraucht werden.

Alle ca. 250.000 Nutzer erhalten zudem heute einen Link, über den sie mit einem Klick eine vorformulierte Petition massenhaft an Gesundheitsministerien senden können.

Dadurch soll der Druck erhöht werden zur Einführung einer Testpflicht für alle Bürger und zur Befreiung von allen Zugangsverboten für alle Bürger mit negativem online Selbsttest-Zertifikat.

Die online abrufbaren Ergebnisse der Umfrage unter tausenden Nutzern zeigen auch, wo die Nutzer die Zertifikate einsetzen und unter welchen Umständen sie zur Impfung bereit sind.

Alle Nutzer können zudem ab heute auf www.DrAnsay.com und im Newsletter per Klick eine vorformulierte Email senden an voreingetragene Empfänger in relevanten Gesundheitsministerien in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Die Email enthält zunächst den Hinweis, dass sie beantwortet werden muss als Petition gemäß Art. 17 GG und als Sachanfrage zur Evidenz-Basis für Corona-Verbote. Danach folgt die Petition:

„a) Alle Bürger mit negativem PCR- oder Antigen-Testzertifikat sind frei von allen Zugangsbeschränkungen. Das gilt auch bei ärztlicher Überwachung eines Antigen-Selbsttests per Telemedizin allein mittels asynchronem online Fragebogen.

b) Testpflicht für alle Bürger jedenfalls in Hochinzidenzgebieten.

c) Genesenen-Nachweise sind auch mit positivem Antikörpertest gültig“

„Nur unser effizienter Service ermöglicht die Millionen ärztlichen Testzertifikate, die täglich nötig sind für die von Experten ersehnte Testpflicht aller Bürger. Unsere Online „Bürgertests“ vermeiden nicht nur Aufwand und Ansteckungsrisiken von vor-Ort-Tests, sondern sogar jegliche Kosten für Bürger und Staat. Jens Spahn hatte sie dennoch abgelehnt aufgrund der abschätzigen bloßen Vermutung einer hohen Missbrauchsgefahr, welche unsere Umfrage nun jedoch widerlegt. Nachweislich missbraucht wurde bisher nur das Vertrauen der Bürger durch die Regierung. Wir unterstützen die neue Bundesregierung nun dabei, das Vorschussvertrauen zu nutzen für die evidenzbasierte Wiederherstellung von Einigkeit, Recht und Freiheit für alle Bürger.“, so Rechtsanwalt und CEO Dr. jur. Can Ansay (Pressefoto https://bit.ly/376DjnT).

Über die „Dr. Ansay AU-Schein GmbH“:

Die „Dr. Ansay AU-Schein GmbH“ startete 2018 in Deutschland mit dem Angebot von Online-Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen und weitete den Service danach aus insb. auf Corona Selbsttest-Zertifikate, Genesenen-Nachweise und Arznei-Privatrezepte. Der Service basiert auf smarten Fragebögen, welche von Ärzten mit oder ohne Videochat online verifiziert werden. Zurzeit werden täglich über 10.000 solcher Arzt-Behandlungen per Telemedizin durchgeführt mit einem Google-Gesamtrating von 5,0-Sternen.

Pressekontakt:

Frau Treerat Wongsaisit
Dr. Ansay AU-Schein GmbH
Hartungstr. 14
20146 Hamburg
E-Mail: presse@au-schein.de
Tel.: +49 40 445589

Original-Content von: Dr. Ansay AU-Schein GmbH übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

COVID-19 Bürgertests: Marktführer DrAnsay.com veröffentlicht Statistik und startet Massenpetition mit Sofortwirkung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.