Doppelfolge „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?“ überzeugt bei RTLZWEI

26.05.2021 |  Von  |  Presseportal

München (ots) –

- "Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern?" erzielt um 20:15 Uhr 7,3 % MA (14-49 Jahre) und 9,2 % MA (14-29 Jahre) - Ab 22:15 Uhr: 6,6 % MA (14-49 Jahre) und 10,2 % MA (14-29 Jahre) - RTLZWEI-Tagesmarktanteil: 5,8 % 

München (ots) – RTLZWEI blickt auf einen erfolgreichen Dienstagabend zurück: Zur besten Sendezeit erzielte „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?“ 7,3 % MA bei der werberelevanten Zielgruppe der 14-49-Jährigen und 9,2 % MA beim jungen Publikum (14-29 Jahre). Bis zu 1,36 Mio. Zuschauerinnen und Zuschauer gesamt schalteten das Format der Good Times Fernsehproduktions GmbH ab 20:15 Uhr ein.

Ab 22:15 Uhr punktete dann eine weitere Folge „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?“ mit 6,6 % (14-49 Jahre) und 10,2 % MA beim jungen Publikum der 14-29-Jährigen in der Late Prime bei RTLZWEI.

Insgesamt erzielte RTLZWEI einen Tagesmarktanteil von 5,8 %.

Daten © AGF in Zusammenarbeit mit GfK; VideoScope, Marktstandard TV, 25.05.2021, vorläufig gewichtet. Wenn nicht anders angegeben, beziehen sich die Daten auf die 14-bis 49-Jährigen.

Pressekontakt:

RTLZWEI
Programmkommunikation
089 – 641850
kommunikation@rtl2.de
unternehmen.rtl2.de

Original-Content von: RTLZWEI übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Doppelfolge „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?“ überzeugt bei RTLZWEI

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.