dpa-Infokanal gewinnt Preis der europäischen Nachrichtenagenturen

24.09.2021 |  Von  |  Presseportal

Berlin (ots) –

Die Vereinigung Europäischer Nachrichtenagenturen EANA zeichnet das Infokanal-Team und die stellvertretende Chefredakteurin der Deutschen Presse-Agentur, Antje Homburger, mit dem „Maxim Minchev Award for News Agency Quality 2021“ aus. Der Preis wird für Projekte vergeben, die auf innovative Weise Probleme für Medienhäuser lösen und übertragbar auf andere Nachrichtenagenturen sind.

Der dpa-Infokanal dient als Frühwarnsystem für Redaktionen. Das Angebot für dpa-Kunden gibt es seit Sommer 2019. Es zielt auf den besonderen Informationsbedarf in plötzlichen Toplagen und bei Großereignissen. In der Startphase einer Toplage sind schnelle Verifikation und Einordnung, Identifikation von Fakes, eine transparente Weitergabe des Recherchestandes und aktuelle Planungshinweise wertvoll und wichtig.

Basierend auf dem Messenger-Dienst Slack bietet der dpa-Infokanal den Redaktionen eine erste Orientierung über relevante Nachrichtenthemen. Der dpa-Infokanal ist bei zahlreichen deutschen Medienhäusern im täglichen Einsatz und wurde in enger Abstimmung mit den Kunden der Deutschen Presse-Agentur entwickelt. Zwölf Redakteure arbeiten in einem Schichtsystem für den dpa-Infokanal, der zudem die Radar-Einheit für Social Media und das sogenannte Speedboat, eine auf Gesprächswert-Themen spezialisierte Einheit, umfasst.

dpa-Chefredakteur Sven Gösmann sagt: „Die gesamte dpa freut sich sehr über diese Auszeichnung für Antje Homburger und das Infokanal-Team. Wir sehen sie als Ansporn dafür, die dpa-Kunden weiter mit neuen Ideen und Innovationen zu versorgen.“

Der Preis wird am 8. Oktober bei der EANA Conference and General Assembly in Wien verliehen. Die EANA ist ein Zusammenschluss von 32 europäischen Nachrichtenagenturen, die sich gemeinsam unter anderem für faire Wettbewerbsbedingungen, Pressefreiheit und Urheberrecht einsetzen. Seit 2005 zeichnet die EANA außergewöhnliche Projekte mit einem Preis aus. 2021 ist der Award erstmalig nach Maxim Minchev benannt, dem im vergangenen Jahr verstorbenen Generaldirektor der bulgarischen Nachrichtenagentur BTA.

Mehr über den dpa-Infokanal: https://www.dpa.com/de/planung-monitoring/infokanal

Über dpa:

Die Deutsche Presse-Agentur (dpa) wurde 1949 gegründet und gehört zu den weltweit führenden unabhängigen Nachrichtenagenturen. dpa beliefert Medien, Unternehmen und Organisationen mit redaktionellen Angeboten. Dazu zählen Texte, Fotos, Videos, Grafiken, Hörfunkbeiträge und andere Formate. Als international tätige Agentur berichtet dpa in sieben Sprachen. Rund 1000 Journalistinnen und Journalisten arbeiten von etwa 150 Standorten im In- und Ausland aus. Gesellschafter der dpa sind 174 deutsche Medienunternehmen. Die dpa-Redaktion arbeitet nach den im dpa-Statut festgelegten Grundsätzen: unabhängig von Weltanschauungen, Wirtschaftsunternehmen oder Regierungen. Die Zentralredaktion unter der Leitung von Chefredakteur Sven Gösmann befindet sich in Berlin. Die Geschäftsführung um ihren Vorsitzenden Peter Kropsch ist am Unternehmenssitz in Hamburg tätig. Vorsitzender des Aufsichtsrats ist David Brandstätter (Main-Post GmbH, Würzburg).

Internet: www.dpa.com (deutsch, englisch, spanisch, arabisch)

Social Web: www.dpa.com/de/social-media

Pressekontakt:

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Jens Petersen
Leiter Konzernkommunikation
Telefon: +49 40 4113 32843
E-Mail: pressestelle@dpa.com

Original-Content von: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

dpa-Infokanal gewinnt Preis der europäischen Nachrichtenagenturen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.