Funksteckdosen – nützliche elektronische Helfer für die Wohnungseinrichtung

25.02.2015 |  Von  |  Accessoires
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Funksteckdosen – nützliche elektronische Helfer für die Wohnungseinrichtung
Jetzt bewerten!

In den eigenen vier Wänden möchte man sich rundum wohlfühlen. Dazu gehört natürlich auch ein gewisses Mass an Bequemlichkeit, denn in den eigenen vier Wänden darf man schon mal ein wenig faul sein.

Fördern lässt sich diese Bequemlichkeit durch kleine elektronische Helfer, die das Leben in vielen Bereichen erleichtern können. Solche Helfer sind beispielsweise Funksteckdosen, denn diese unscheinbaren Geräte können Ihren Alltag deutlich angenehmer gestalten.

So funktionieren Funksteckdose

Funksteckdosen werden einfach zwischen die normale Steckdose und den Netzstecker eines beliebigen elektronischen Gerätes gesteckt. Anschliessend lässt sich über eine Fernbedienung die Stromzufuhr des angeschlossenen Gerätes aus der Ferne kontrollieren. Meist werden Funksteckdosen in Sets angeboten, die aus bis zu acht Funksteckdosen und einer Fernbedienung bestehen. So lassen sich über eine einzige Fernbedienung gleich mehrere Funksteckdosen ansteuern.

Für welche Geräte lassen sich Funksteckdosen einsetzen?

An Funksteckdosen lässt sich praktisch jedes Gerät anschliessen, welches mit herkömmlichem Netzstrom betrieben wird. Besonders gerne werden Funksteckdosen zum Steuern von Deckenflutern oder Stehlampen verwendet. Für diesen Einsatzzweck bietet der Handel sogar Geräte mit einem integrierten Dimmer. Aber auch, wenn Steckdosen nur schwer erreichbar sein sollten, können diese mit einer Funksteckdose leicht gesteuert werden. Strom lässt sich mit diesen kleinen Helfern ebenfalls sparen: Wenn an die Funksteckdose zum Beispiel eine Mehrfachsteckdose angeschlossen wird, so lässt sich der Stand-by-Modus aller angeschlossenen Geräte mit nur einem einzigen Tastendruck ausschalten.

Worauf man beim Kauf von Funksteckdosen achten sollte



Damit Sie keine bösen Überraschungen erleben und auch alle gewünschten Geräte über die Funksteckdose schalten können, sollten Sie beim Kauf einige Punkte beachten:

  • Damit die einwandfreie Verarbeitung der Funksteckdose gewährleistet ist, sollte auf jeden Fall ein CE- oder TÜV/GS-Gütesiegel vorhanden sein.
  • Wie jedes elektronische Gerät verbrauchen auch Funksteckdosen Strom. Gute Werte liegen bei 0,5 Watt pro Steckdose und weniger. Da diese Geräte in der Regel im Dauereinsatz sind, können 0,1 Watt über das Jahr gerechnet schon etwas ausmachen. Trotzdem liegt dieser Verbrauch immer noch weit unter den Stand-by-Werten von DVD-Playern, Fernsehern und Sat-Receivern.
  • Die Schaltleistung ist quasi der wichtigste Faktor bei einer Funksteckdose, denn diese gibt an, wie hoch die maximale Leistung aller angeschlossenen Geräte sein darf. Mit Werten von 2000 Watt und mehr sind Sie in der Regel gut bedient. Trotzdem sollten Sie bereits vor dem Kauf ausrechnen, wie hoch die Schaltleistung für Ihre speziellen Bedürfnisse sein muss.
  • Die Reichweite der Fernbedienung sollte auf freiem Feld mindestens 20 Meter betragen, damit die Funksteckdosen im Haus auch noch durch mehrere Wände hindurch geschaltet werden können.

 

Oberstes Bild: © Carlos Yudica – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Ihr Kommentar zu:

Funksteckdosen – nützliche elektronische Helfer für die Wohnungseinrichtung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.