„Gegen das Vergessen: Zum Gedenktag der Befreiung von Auschwitz“: ARTE zeigt Schwerpunkt

13.01.2022 |  Von  |  Presseportal

Strasbourg (ots) –

  • Anlässlich des Jahrestages der Befreiung von Auschwitz am 27. Januar 1945 zeigt ARTE am 25. Januar ab 20.15 Uhr den Schwerpunkt „Gegen das Vergessen“.
  • Vier Dokumentationen, darunter drei Erstausstrahlungen, lassen zahlreiche Zeitzeugen zu Wort kommen.
Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau. Aus diesem Anlass zeigt ARTE am Dienstag, den 25. Januar, ab 20.15 Uhr den Schwerpunkt "Gegen das Vergessen: Zum Gedenktag der Befreiung von Auschwitz", in dem zahlreiche Zeitzeugen zu Wort kommen.
Zur Primetime blickt die Dokumentation Vernichtung im Laufschritt: Todesmärsche 1944/45 (von Virginie Linhart, ARTE France, Frankreich 2019, 90 Min.) auf die Todesmärsche von KZ-Häftlingen in der Endphase des Zweiten Weltkriegs, in deren Vorfeld wichtiges Beweismaterial vernichtet wurde und deren unbeschreiblichen Torturen zwischen 250.000 und 300.000 Häftlinge erlagen. Die Dokumentation KZ Mauthausen. Von Fotografen, Häftlingen, Henkern (von Barbara Necek, ARTE France, Frankreich 2021, 52 Min.) schildert um 21.45 Uhr, wie es einer kleinen Gruppe von Häftlingen gelang, Widerstand zu leisten und 1000 Fotoaufnahmen aus dem Lager zu schmuggeln. Um 22.40 Uhr geht die Dokumentation Jud Süß 2.0 - Vom NS- zum Online-Antisemitismus (von Felix Möller, RBB/ARTE/ORF, Deutschland 2021, 52 Min.) der Judenfeindlichkeit in unserer modernen Gesellschaft auf den Grund und dokumentiert die visuellen Wurzeln eines neuen Antisemitismus im Internet. In Vier Schwestern (von Claude Lanzmann, ARTE France, Frankreich 2017) erzählen vier Frauen ab 23.35 Uhr ihre bedrückende Leidensgeschichte in den Konzentrationslagern der Nazis.
Überblick des Schwerpunkts > Presseportal
Vernichtung im Laufschritt: Todesmärsche 1944/45 TV-Erstausstrahlung > Di 25. Januar um 20:15 | online ab 18. Januar, vorab auf presse.arte.tv
KZ Mauthausen. Von Fotografen, Häftlingen, Henkern TV-Erstausstrahlung > Di 25. Januar um 21:45 | online ab 18. Januar, vorab auf presse.arte.tv
Jud Süß 2.0 - Vom NS- zum Online-Antisemitismus TV-Erstausstrahlung > Di 25. Januar um 22:40 | online ab 18. Januar, vorab auf presse.arte.tv
Vier Schwestern TV-Erstausstrahlung > Di 25. Januar ab 23:35 | online ab 18. Januar, vorab auf presse.arte.tv

Pressekontakt:

Gabriele Dasch | gabriele.dasch@arte.tv | +33 3 90 14 21 56
Presseportal: presse.arte.tv | Twitter: @ARTEpresse

Original-Content von: ARTE G.E.I.E. übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

„Gegen das Vergessen: Zum Gedenktag der Befreiung von Auschwitz“: ARTE zeigt Schwerpunkt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.