Giovanni Zarrella: Seine Familie hat ihn gerettet

28.04.2021 |  Von  |  Presseportal

Hamburg (ots) – 20 Jahre nach der letzten Nummer eins mit der Popband Bro“Sis steht Giovanni Zarrella, 43, nun als Solokünstler mit dem Album „La vita è bella“ wieder ganz oben in den Charts – dazwischen erlebte er eine Achterbahn der Gefühle. „Ich musste lernen, mit Niederlagen umzugehen“, sagt er im GALA-Interview (Heft 18/2021, ab morgen im Handel). „Zum Glück gibt es zwei Konstanten in meinem Leben: die Musik und meine Familie. Zwei Dinge, ohne die ich nicht leben könnte und die ich brauche wie die Luft zum Atmen.“ Seit 2005 ist er mit Moderatorin Jana Ina verheiratet; die beiden haben zwei Kinder.

Ab Herbst moderiert Giovanni Zarrella eine neue ZDF-Samstagabend-Show als Gegenpol zu den erfolgreichen ARD-Sendungen von Florian Silbereisen. Zarrella: „Ich freue mich total darauf! Italiener gelten ja als die besten Gastgeber, das habe ich schon als Teenager bei Mama und Papa im Restaurant gelernt, wo ich als 15-Jähriger in den Sommerferien gearbeitet habe. Da kamen die unterschiedlichsten Gäste rein, und die wollte ich unbedingt glücklich aus dem Restaurant schicken.“

Diese Meldung ist mit Quellenangabe GALA zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

GALA
PR / Kommunikation
Sophie Charlotte Herzberg
Gruner + Jahr GmbH
Tel.: +49 (0) 40/ 3703 – 3884
E-Mail: herzberg.sophie-charlotte@guj.de
www.gala.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, Gala übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Giovanni Zarrella: Seine Familie hat ihn gerettet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.