Katy Karrenbauer: „Wer einmal zuschlägt, auch wenn er sich danach entschuldigt, der haut nochmals zu.“

23.11.2021 |  Von  |  Presseportal

München (ots) –

An diesem Donnerstag, 25. November 2021, dem Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen, startet der TV-Sender Crime + Investigation seine neue eigenproduzierte Interviewreihe „Im Angesicht“. In der ersten Folge äußert sich die Schauspielerin Katy Karrenbauer, die in einer frühen Beziehung über Jahre etliche Gewaltausbrüche ertrug, bis ihr Partner sie nach einem Discobesuch totschlagen wollte. „Wer einmal zuschlägt, auch wenn er sich danach entschuldigt, der haut nochmals zu“, warnt Karrenbauer, die sich dafür einsetzt, dass ihr Schicksal anderen erspart bleibt. Das von A+E Networks Germany in Kooperation mit der Deutschen Telekom realisierte True-Crime-Format dokumentiert Gespräche mit prominenten Gästen, die aus erster Hand über ihre Erfahrungen mit wahren Verbrechen oder der Justiz berichten oder sich für Prävention einsetzen. Interviewpartner sind neben Katy Karrenbauer die Schauspielerinnen bzw. Schauspieler Martin Semmelrogge, Helmut Zierl, Eva Habermann und Michel Guillaume. Dabei hat jede Episode den Charakter eines Kurzfilms, angelehnt an ein Verhör, wobei sich die Protagonisten ganz alleine ihren Erfahrungen stellen.

Ab Donnerstag, 25. November 2021, steht wöchentlich eine neue Folge von „Im Angesicht“ auf der Webseite von Crime + Investigation, www.crimeandinvestigation.de, und bei Crime + Investigation Play, dem On-Demand-Channel bei Amazon, Apple und ScreenHits TV, auf Abruf bereit. Am Sonntag, 16. Januar 2022, folgt darüber hinaus auf Crime + Investigation die Premiere im linearen TV. Dann werden ab 20:15 Uhr alle fünf jeweils etwa zehnminütigen Episoden in Folge gezeigt.

Martin Semmelrogge verbüßte selbst eine Freiheitsstrafe, die er unter anderem wegen Verkehrsdelikten antreten musste. Helmut Zierl sammelte in seiner Jugend Erfahrungen mit Drogen und sprach von einer prägenden Zeit, in der der Tod ein ständiger Begleiter gewesen sei. Eva Habermann machte Erfahrungen mit einem Stalker, während Michel Guillaume auf eine schwierige Kindheit in kriminellem Umfeld zurückblickt.

Das neue Format entstand inhouse unter der Regie von Emanuel Rotstein. „Mit unserem neuen Interviewformat für Crime + Investigation wollen wir Menschen zu Wort kommen lassen, die selbst Erfahrungen mit Gewalt, Verbrechen und der Justiz gemacht haben und teils ungeschminkte Einblicke in ihre Gefühlswelt gewähren. Während Prominente wie Martin Semmelrogge oder Helmut Zierl in unseren Gesprächen eigene verjährte Straftaten oder den Konsum harter Drogen reflektieren, wollen wir auch auf das wichtige Thema der Prävention und die moralische Verantwortung für die Gesellschaft aufmerksam machen“, so Rotstein.

Mit der neuen Interviewreihe setzt A+E Networks Germany sein bereits seit 2005 bestehendes Engagement im Bereich deutscher Eigenproduktionen für seine Sender The HISTORY Channel und Crime + Investigation (ehemals A&E) fort. Zu viel beachteten Eigenproduktionen der Sender zählen „Die Befreier“, „Der elfte Tag“, „Guardians of Heritage – Hüter der Geschichte“ und „Protokolle des Bösen“. Zuletzt entstanden das Interviewformat „HISTORY TALKS“ sowie die Dokumentationen „Stimmen der Coronakrise“ und „The Invisible Line – Die Geschichte der Welle“.

Informationen zu Crime + Investigation, Crime + Investigation Play bzw. zu A+E Networks Germany gibt es unter www.crimeandinvestigation.de, www.aenetworks.de, www.instagram.com/crimeinvestigationde und www.facebook.com/CIdeutschland.

Pressekontakt:

A+E NETWORKS GERMANY / The History Channel (Germany) GmbH & Co. KG

Nicolas Finke
Head of Press & PR
Tel.: +49 (0) 89 208 04 81 16
E-Mail: Nicolas.Finke@aenetworks.de

www.crimeandinvestigation.de
www.history.de
www.aenetworks.de

Original-Content von: Crime + Investigation (CI) übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Katy Karrenbauer: „Wer einmal zuschlägt, auch wenn er sich danach entschuldigt, der haut nochmals zu.“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.