„Love Island“-Franziska kocht: / „Jetzt gerade empfinde ich Hass. Ich hätte mich echt gefreut, wenn er einfach raus wäre!“

19.09.2021 |  Von  |  Presseportal

München (ots) –

  • Franziska und Jannik: Tränen und Diskussionen
  • Wahltag auf „Love Island“
  • Challenge „Klatsch Royal“: Andrina und Dennis genervt
  • Angelina unter Druck: Jannik, Mo und Maurice wollen nur sie
  • „Love Island“, heute, 19. September 2021, 22:30 Uhr, RTLZWEI

Eine Woche vor der Bundestagswahl haben die „Love Island“-Fans bereits Wahltag. In der App konnten sie den Alltag der Islander bestimmen: Wer muss in der Villa aufräumen? Wer darf in die Badewanne oder in die Private Suite? Oder wer muss am Abend die Kellner spielen? Keine Wahl dagegen hat Franziska in Bezug auf Jannik. Nach seiner öffentlichen Abfuhr kocht die Blondine vor Wut und Enttäuschung. Auch in Andrina brodelt es nach der „Klatsch Royal“-Challenge: Warum glauben die Zuschauer nicht, dass sie echte Gefühle für Martin hat? Und was stimmt mit Angelina nicht? Gleich drei Islander sind scharf auf sie, doch statt sich zu freuen, weint die Wienerin bitterlich.

Franziska rechnet mit Jannik ab

„Jetzt gerade empfinde ich Hass“, so Franzi tränenüberströmt und wütend über Jannik. Kein Wunder, dass die süße Blondine so sauer ist, denn der Kölner hat es mal so richtig verschnitzelt. Erst hat Jannik der 27-Jährigen noch flirtend mitgeteilt, dass der Vibe zwischen ihm und Angelina doch nicht passt und er sich lieber auf Franziska fokussieren und sie weiter kennenlernen möchte. Doch als Moderatorin Sylvie Meis nachbohrt, posaunt der Straßenbahnfahrer, dass er nur Augen für Angelina hat. „Ich kann das nicht verstehen, was ist das denn für ein Mensch? Hat der kein Gewissen?“, fragt sich Franziska in der Strandhütte. Am nächsten Morgen sprechen sich die beiden aus und dabei nimmt Franziska kein Blatt vor dem Mund. „Ich hatte da einfach einen uncoolen Moment. Ich habe da ein paar Sachen gesagt, die ich nicht hätte sagen sollen“, versucht sich der 26-Jährige zu Beginn zu rechtfertigen. „Es war von mir nicht so ernst gemeint, war halt dumm“, so Jannik weiter. Schlau war es jedenfalls nicht, Franzi schöne Augen zu machen und ihr dann vor versammelter Mannschaft einen Korb zu geben. Achtung Jannik, jetzt kommt die Abreibung. „Ich habe dir von Anfang an mein Herz offen gelegt. Das war einfach ekelhaft. Man spielt nicht so mit menschlichen Gefühlen. Du kannst mich nicht einfach dafür benutzen, um hier drin zu bleiben“, feuert Franziska.

Leidenschaftlichere Küsse und das Zweck-Couple

Bei der Challenge „Klatsch Royal“ wurden die Islander mit Zuschauer-Kommentaren konfrontiert. Besonders angezählt sind danach Andrina und Dennis. Der Fitnesstrainer hat Sorge, dass die Zweck-Couple Gerüchte seine Jennifer beeinflussen: „Ich weiß selber, dass wir keins sind und hoffe, dass sie das auch checkt!“ Auch Andrina muss sich erklären. In einem Kommentar wurde ihr vorgeworfen, dass sie Martin mit weniger Leidenschaft küsst als Jannik bei einer Challenge. „Bullshit, das war ein Ein-Sekunden-Schmatzer“, betont sie Martin gegenüber gereizt. „Nur weil es bei uns gut läuft, muss man jetzt was finden, was nicht gut ist. Sind wir zu langweilig? Zu perfekt wahrscheinlich und deshalb wollen sie uns aus der Bahn werfen.“

Zuviel Testosteron für Angelina

Angelina hat ein echtes Problem mit gleich drei Islandern. Jannik, Mo und Maurice stehen auf sie. „Für mich bist du die schönste Frau hier und ich will auch nur dich kennenlernen“, so Mo ehrlich. Kurze Zeit später legt Maurice nach: „Du hast ja mitbekommen, dass nur du für mich infrage kommen würdest!“ Und dass Jannik auf die Wienerin steht, hat er bereits vor mehrfach erklärt. Doch bei Angelina kommt bei so viel Testosteron keine Freude auf. Im Gegenteil, sie weint bitterlich. Hat denn keiner der Islander eine Chance bei ihr? „Ich fühle gar nichts mehr bei Jannik“, erklärt sie Andrina. „Ich habe das Gefühl, dass er was spielt. Er richtet alles so, dass er weiterkommt. Ich will es hier aber real spüren!“ Und dann trifft Angelina eine Entscheidung und bittet die drei Bewerber um ihr Herz der Reihe nach zum Gespräch.

„Love Island – Heiße Flirts und wahre Liebe“, immer montags bis freitags und sonntags bei RTLZWEI.

Die Folgen sind nach der Ausstrahlung sieben Tage lang kostenlos auf TVNOW verfügbar – im Anschluss daran im PREMIUM-Bereich.

Über „Love Island – Heiße Flirts und wahre Liebe“

RTLZWEI verlängert mit „Love Island – Heiße Flirts und wahre Liebe“ den Sommer. Eine Gruppe abenteuerlustiger Singles erlebt in einer luxuriösen Villa eine legendäre Zeit voller aufregender Begegnungen und prickelnder Flirts. Wer findet sein Traum-Date oder sogar die wahre Liebe und sichert sich die Chance auf 50.000 Euro? Dabei haben nicht zuletzt die Zuschauer ein Wort mitzureden, denn sie können das Geschehen über die interaktive „Love Island“-App maßgeblich beeinflussen. Die Sendung wird von ITV Studios Germany produziert. Die Show basiert auf einem Eigenformat von ITV Studios und Motion Content Group und wird von ITV Studios vertrieben.

Pressekontakt:

RTLZWEI
Consumer PR
089 – 641850
kommunikation@rtl2.de
unternehmen.rtl2.de

Original-Content von: RTLZWEI übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

„Love Island“-Franziska kocht: / „Jetzt gerade empfinde ich Hass. Ich hätte mich echt gefreut, wenn er einfach raus wäre!“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.