M3 investiert in Ärzte Karriereportal praktischArzt

17.06.2021 |  Von  |  Presseportal

Mannheim (ots) – Das Karriereportal für Ärzte praktischArzt erhält einen neuen Anteilseigner. Der japanische Konzern M3 beteiligt sich mit einer Minderheitenbeteiligung über die europäische Tochter M3 Medical Holdings an der pA Medien GmbH, dem Betreiber des praktischArzt-Netzwerks. Zusammen soll das Wachstum in Deutschland sowie europaweit forciert und die bestehende Marke weiter ausgebaut werden.

Schnelle Begeisterung auf beiden Seiten

Durch den Fokus auf die Gesundheitsbranche hat das M3 Netzwerk mittlerweile Zugang zu über 6 Millionen Ärzten weltweit. Masaki Jomori, Senior Vice President (M3 EU), ist verantwortlich für das weitere Wachstum in Europa und ist es gewohnt, dass viele Unternehmen bei ihm um eine Firmenbeteiligung pitchen. Jeden Monat erhält Jomori zahlreiche Pitches von jungen und etablierten Unternehmen. Als er bei praktischArzt nach Beteiligungsmöglichkeiten anfragte und die ersten Meetings stattfanden, war er direkt begeistert: „Ich konnte gar nicht glauben, dass ein so kleines Team in so kurzer Zeit ein so eine hohe Reichweite generiert hat. Das herausragende Produkt von praktischArzt und das Team dahinter haben mich direkt begeistert.“

Den Kontakt zwischen den beiden Unternehmen hatte Marijo Jurasovic hergestellt, Geschäftsführer der Vidal MMI Germany GmbH, einem Tochterunternehmen von M3 in Deutschland, welches u.a. die Portale Gelbe Liste und Rehaklinken.de betreibt. „Schon zu Beginn der Gespräche mit den Gründern und Geschäftsführern von praktischArzt Timo Krasko und Michael Schmitt hat sich gezeigt, dass menschlich und fachlich ein großer Match zwischen den Unternehmen besteht. Obwohl praktischArzt ein noch junges Unternehmen ist, haben mich die hohe Professionalität, Agilität und das umfassende Marktwissen rasch überzeugt“, so Jurasovic.

Zusätzliche Reichweite zu Ärzten

Als praktischArzt im November 2019 zum ersten Mal über 1.000.000 Besucher in einem Monat erzielt hatte, wurde ein wichtiger Meilenstein für das Unternehmen erreicht. Seitdem verzeichnet das Portal jeden Monat siebenstellige Besucherzahlen. „Unsere Devise war es stets, dass Bewerber-Reichweite und Kundenzufriedenheit oberste Priorität haben müssen“, so Michael Schmitt. Im Laufe der letzten Jahre hat das Unternehmen verschiedene Beteiligungsangebote erhalten, diese jedoch alle abgelehnt. „Unsere Firmenphilosophie und Werte sind uns wichtig. Nach den ersten gemeinsamen Gesprächen war klar: wir ticken gleich. Das war für uns das Ausschlaggebende für eine gemeinsame Zukunft“, sagt Schmitt.

Bereits heute geht praktischArzt neue Wege und kombiniert eine Jobbörse für Ärzte mit einem Karriereportal. Durch eine kontinuierliche Optimierung von verschiedenen Bewerber-Channels wie Google und Social Media sowie einem umfassenden Informationsportal, Retargeting und Partner-Netzwerk hebt sich praktischArzt von klassischen Stellenportalen ab. „Der Match lag auf der Hand. M3 ist unter anderem durch die Vidal MMI Germany GmbH an den Portalen Gelbe Liste und Rehakliniken.de beteiligt, wodurch das praktischArzt-Netzwerk seine ohnehin bereits hohe Reichweite in Deutschland weiterhin ausbauen wird. Daneben erhalten wir europaweit direkte und indirekte Zugangskanäle zu Ärzten über weitere M3 Tochterunternehmen wie Ärztenetzwerke, Forschungsinstitutionen und Weiterbildungsanbieter. Durch die permanente und umfassende Präsenz bei Ärzten erreicht man nicht nur die aktiv jobsuchenden Ärzte, sondern auch diejenigen, die heute noch gar nicht wissen, dass sie morgen ihren Job wechseln werden“ so Timo Krasko.

Das gemeinsame Ziel: Marktanteile erhöhen und neue Geschäftsfelder erschließen

Seit dem Start im Jahr 2014 ist das praktischArzt-Netzwerk kontinuierlich organisch gewachsen. Durch das Investment und die zahlreichen Synergiepotentiale kann praktischArzt weiterhin skalieren, um in Deutschland zusätzliche Marktanteile zu gewinnen, neue Geschäftsfelder zu erschließen und die Stellenbörse zu internationalisieren. Mit dem Ausrollen der Plattform in die Schweiz mittels praktischArzt.ch und Österreich mittels praktischArzt.at hat die Internationalisierung bereits begonnen. In Deutschland wurde mit dem Portal medi-Karriere bereits eine Erweiterung der Zielgruppe auf die Bereiche Pflege, Therapie und Arzthelfer in Angriff genommen.

„Ein großer Vorteil gegenüber unseren Mitwettbewerbern ist unsere schlanke Unternehmensstruktur kombiniert mit unserem hohen internen Marketing-Fachwissen. Dies ist unser USP: wir können unseren Kunden in Anbetracht der Reichweite deutlich günstigere Preise als nennenswerte Wettbewerber bieten und gleichzeitig einen großen Teil der Umsätze für die Generierung von Bewerber-Reichweite investieren. Dadurch werden wir auch in Zukunft unseren großen Marktanteil nochmals erhöhen“, so Michael Schmitt.

Durch die Synergiepotentiale zwischen M3 sollen auch neue Geschäftsfelder erschlossen werden und Ärzten zukünftig weitere Angebote über das Portal-Netzwerk bereitgestellt werden. „Wir erhalten über das M3 Netzwerk viele spannende Zugänge zu beispielsweise Weiterbildungsangeboten, die wir unserer großen Ärzte Leserschaft präsentieren können und damit unser Angebot an Informationen und Services neben Stellenangeboten nochmals steigern können“ bestätigt Timo Krasko.

Namhafte Charaktere aus der Branche unterstützen die Kooperation

Dazu hat man sich auch namhafte Unterstützung an Bord geholt: mit Mike York, Geschäftsführer von Practice-Match, einer der führenden Jobbörsen für Ärzte in den USA, sowie Norbert Froitzheim, dem ehemaligen Geschäftsführer des Deutschen Ärzteverlag, unterstützen im neu gegründeten Beirat Branchengrößen mit internationalem Wissenstransfer und bei Prozessoptimierungen zum weiteren Ausbau der Portale des praktischArzt-Netzwerks. Weiterhin an Bord ist Tom Renneberg, Geschäftsführer der Ärzte-Community esanum, der bereits seit August 2018 als Gesellschafter mit einer Minderheitenbeteiligung mit zum Team gehört.

Über M3:

M3 betreibt m3.com, ein spezialisiertes Webportal für Healthcare Professionals, das medizinische Inhalte an über 300.000 registrierte Ärzte in Japan liefert und Marketing-Leistungen als auch Klinische Studien anbietet. Neben Japan ist der Konzern ebenfalls in den USA, Großbritannien, Frankreich, China, Korea und Indien vertreten und betreibt eine umfassende Expansion zum Ausbau des Netzwerks an Ärzten, das aktuell schon über sechs Millionen registrierte Ärzte weltweit erreicht.

Die Beteiligung wurde über die europäische Tochter M3 Medical Holdings mit Sitz in England ausgeführt.

M3 Medical Holdings Ltd.

Gegründet in 2015

Headquarter: 101 Park Drive, Milton, Abingdon, England, OX14-4RY

Geschäftsführung: Aki Tomaru

Geschäftsfeld: Anbieter von marktführenden Digital Healthcare Lösungen

Über praktischArzt:

Das praktischArzt-Netzwerk wird betrieben von der pA Medien GmbH und stellt eine Kombination aus Stellenbörse und Karriereportal dar. Das hauptsächliche Geschäftsfeld ist die Veröffentlichung von Stellenanzeigen für Ärztinnen und Ärzte, Medizinstudenten und sonstige Personen aus dem Gesundheitswesen.

pA Medien GmbH

Gegründet in 2014

Headquarter: Fischerstraße 42, 68519 Mannheim

Geschäftsführung: Michael Schmitt, Timo Krasko

Geschäftsfeld: Recruiting und Stellenanzeigen, digitale Reichweite zu HCPs und Betrieb von Karriereportalen

Pressekontakt:

pA Medien GmbH
Michael Schmitt
0621 180 64 150
kontakt@praktischArzt.de
www.praktischArzt.de

Original-Content von: pA Medien GmbH übermittelt durch news aktuell

About news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

M3 investiert in Ärzte Karriereportal praktischArzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.