Polstermöbel fürs moderne Entspannen

05.06.2014 |  Von  |  Publi-Artikel
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Polstermöbel fürs moderne Entspannen
Jetzt bewerten!

Nein, das Leben ist nicht einfach. Wir sind alle unterwegs auf der Jagd nach Glück, Geld und Anerkennung. Wir verlassen das Haus in der Früh, kehren am späten Abend zurück, und selbst am Wochenende lasten diverse Aufgaben auf uns. Schliesslich haben wir irgendwann genug von öffentlichen Orten, von Kantinen und Cafés, die wir, multimedial kompatibel, mit Handy und Notebook in einen weiteren Arbeitsort verwandeln. Wir möchten nur noch nach Hause kommen, die Tür hinter uns schliessen und uns aufs Sofa werfen.

Was wäre also das Leben ohne Polstermöbel? Je härter der Mensch arbeitet, desto behaglicher möchte er es sich anschliessend machen. Je gestresster er sich in seinem Alltag fühlt, desto grösser ist seine Sehnsucht nach Rückzug und Bequemlichkeit. Aus diesem Grund stehen in vielen Formen, Farben und Stilen hergestellte Polstermöbel unter den Einrichtungsgegenständen hoch im Kurs. Nirgendwo sonst können wir die Seele entspannter baumeln lassen als in einem komfortabel gepolsterten Ledersofa oder einem Relax-Sessel.


Ein Refugium der Behaglichkeit: Polstermöbel. (Bild: © Marko Poplasen - shutterstock.com)

Ein Refugium der Behaglichkeit: Polstermöbel. (Bild: © Marko Poplasen – shutterstock.com)


Die Wandlungen eines Klassikers

Die körperlichen und seelischen Kräfte wiederherstellen. Gesellig sein. Sich zurückziehen können. Passiv sein. Gestalterisch sein, aktiv und kreativ. In unseren eigenen vier Wänden können wir unseren Bedürfnissen leben. Dazu schaffen wir uns ein Umfeld, das Bequemlichkeit mit moderner Gestaltung vereint. Dabei ist auch der Klassiker unter den Einrichtungsgegenständen, das Polstermöbel, den Trends der Zeit unterworfen. Früher war dieses Möbelstück eine raumgreifende Angelegenheit, in der Wohnung an genau festgelegten Orten platziert.

Das üppig gepolsterte Sofa etwa vereinte die Familie Abend für Abend vor ihrer Lieblingsserie. Sessel von der Grösse und Schwere halber Lastwagen blieben für immer an ihrem Bestimmungsort stehen und waren privilegierten Benutzern vorbehalten. Eine Zeit lang sah es daraufhin so aus, als würde sich eine Generation von in Studenten-WGs gross gewordenen jungen Erwachsenen ganz vom Polstermöbel trennen. Dann aber verschlankten und verkanteten die coolen 90er-Jahre die Formen und führten an so manchem Möbelstück die Idee des Polstermöbels ad absurdum.

Das Bauhaus-Revival vereinfachte die Formgestaltung des Polstermöbels ebenfalls, behielt aber zugleich dessen Ergonomie und Funktionalität im Auge. Heute erlebt das Polstermöbel eine wahre Wiederauferstehung. Die gestresste Menschheit steht zu ihrem Erholungsbedürfnis und gönnt sich ohne schlechtes Gewissen eine neue Gemütlichkeit. Dennoch wird der Einrichtungsstil offener und unkonventioneller gehalten. Mit neuem Selbstbewusstsein traut sich der kreative Konsument zu, sein eigener Inneneinrichter zu sein.



Improvisierte Bequemlichkeit

Sofas, Sessel und andere Polstermöbel stehen heutzutage nicht mehr wie eine Zuschauerbühne vor dem Fernseher. Vielmehr werden die Polstermöbel in einzelnen Elementen locker und umgehbar im Raum verteilt. Bei Bedarf kann auch umgestellt werden. Bei Bedarf: Das ist das Zauberwort. Denn die Stellung der Möbel ist nicht festgeschriebenes Gesetz, sondern wird den wechselnden Bedürfnissen der Bewohner angepasst. Somit hat die Platzierung der Möbelstücke und Wohnaccessoires etwas Improvisiertes.

Und das ist durchaus gewünscht, bildet es doch die Mobilität und Wandlungsfähigkeit des Lebens ab. Dennoch ist eine moderne Polstergruppe ein Refugium der Behaglichkeit. Es gibt keinen besseren Platz, um aus den Alltagssorgen in einen entspannten Zustand zu gleiten. Auffällig ist dabei die Diversität von Design und Materialien. Sessel beispielsweise werden vom klassischen ledergesteppten „Ohrensessel“ bis zur 50er-Jahre-Sitzschale angeboten. Und das Spektrum der Materialien geht von futuristisch bis naturnah. Mit der Breite des Angebots kommen die Händler einem weiteren aktuell zu beobachtenden Trend entgegen: dem Stil- und Materialmix.

So wird in der kreativen Wohnung die Gestaltung nicht mehr über den Kamm eines einheitlichen Stils geschoren. Zudem werden die Accessoires und Möbel nicht länger in Farbe und Form penibel aufeinander abgestimmt. Das Leben ist spontan, intuitiv und multikulti: Lassen wir es in unsere vier Wände hinein! Bilden wir seinen bunten Zusammenklang nach! Polstermöbel passen in den Mixed-Media-Stil. In ihnen können wir es uns spontan bequem machen.


Die neuen Webportale der Agentur belmedia GmbH bieten Unternehmen attraktive Möglichkeiten, potentielle Kunden zielgenau zu erreichen. Geschäftsführer Philipp Ochsner macht Ihnen dazu gerne ein attraktives Angebot.


 

Oberstes Bild: © Santiago Cornejo – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Polstermöbel fürs moderne Entspannen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.