Aus dem Eingangsbereich ein optisches und funktionales Highlight machen

18.02.2014 |  Von  |  Accessoires, Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Aus dem Eingangsbereich ein optisches und funktionales Highlight machen
Jetzt bewerten!

Bei der Einrichtung der eigenen vier Wände, liegt der Focus meist auf den Wohnräumen. Dass gerade der Eingangsbereich den ersten Eindruck für Gäste und Besucher bestimmt, wird oft zu wenig beachtet. Abgesehen davon geht es bei diesem auch darum, dass ein hohes Mass an Funktionalität gefragt ist.

Einzelmöbel oder Gesamtkonzept ist gefragt



Wer ein Haus oder eine Wohnung betritt, zieht meist vom optischen Eindruck der Diele auch Schlüsse auf den übrigen Einrichtungsstil und das Gesamtambiente. Da oftmals sowohl die Grösse als auch die baulichen Gegebenheiten die Gestaltung dieses Bereiches vorgeben, sind Ideen und Anregungen gefragt. Dabei sind sowohl eine Garderobe zum Aufhängen von Kleidungsstücken als auch ein Schuhschrank sowie ein Spiegel sozusagen Musthaves, wenn auch individuelle Details letztendlich das Design prägen.

Egal ob man sich für praktische Einzelmöbel oder aber für eine Gesamtlösung entscheidet, die Diele sollte möglichst wohnlich und praktisch zugleich sein. Hinzukommt, dass die Beleuchtung dieses oft schlauchartig geformten Wohnbereiches eine wichtige Rolle spielt. Wer hier den Vorteil hat, dass der Flur mit einem Fenster ausgestattet ist, profitiert nicht nur vom Tageslicht beim Ankleiden, sondern auch von einer hellen freundlichen Atmosphäre.

Dunkle Räume dagegen wirken eng, womit klar ist, dass schöne Lampen oder einzelne Spots auf die gesamte Einrichtung einen wichtigen Einfluss haben. Denn sie sind in der Lage, dem Flur das gewisse Etwas zu verleihen und durch eine warme freundliche Atmosphäre die Besucher und Eintretende angenehm zu empfangen.

Helle Farben verleihen dem Flur Wohnlichkeit



Im gesamten Wohnbereich wie auch im Flur gilt natürlich, dass helle Farben Wohnlichkeit ausstrahlen. Helle Möbel aus Kiefer oder Buche sind nicht nur unempfindlich und praktisch, sondern geben dem Ganzen ein freundliches Ambiente. Sind die Möbel wie Schuhschrank, Kleiderschrank und Garderobe aus einfachem Holz, darf die Wandgestaltung etwas pompöser ausfallen. Doch wer nur wenig Platz im Flur hat, sollte darauf achten, dass die Farben nicht zu grell oder zu aufdringlich erscheinen. Grundsätzlich gilt, dass zwischen Auswahl der Möbel und Gestaltung der Wände sowie mit den Accessoires Harmonie in Farbe und Design herrschen sollte.

Basiselemente gut kombiniert

Ein ästhetisches Gesamtbild ist ebenso wohnlich wie praktisch, denn die perfekte Mischung aus stilvoller Einrichtung und ausreichend Ablagemöglichkeiten sowie Stauraum macht aus jedem Flur einen einladenden Eintrittsbereich. Klassische Möbel sind dabei Garderobenschränke, die meist nur eine Hängevorrichtung im Inneren haben, sowie ein Schuhschrank und Ablagemöglichkeiten.



Mit entsprechenden Wand- und Konsolentischen wird zusätzlich Platz geschaffen, um Handschuhe, Schlüssel oder Handtasche gleich nach dem Ablegen unterzubringen. Ob man beim Schuhschrank auf ein modernes Exemplar mit Kippvorrichtung Wert legt oder aber einfach einen herkömmlichen Schrank umfunktioniert, bleibt der Kreativität und individuellen Vorliebe des Bewohners überlassen. Zusätzliche Kommoden komplettieren als optionaler Stauraum die Einrichtung und sind oft als Sitzbank konzipiert, was beim Anziehen oder Ausziehen der Schuhe mehr als praktisch sein kann.

Schuhschrank

Mit einfachen Tricks Individuelles schaffen. (Bild: gromovataya / fotolia.com)

Mit einfachen Tricks Individuelles schaffen



Wem ein Standardprogramm aus dem Möbelhaus für den Flur zu einfach oder zu wenig individuell ist, der kann mit etwas Kreativität einen ganz persönlichen Eintrittsbereich schaffen. Zum Aufhängen von Mänteln, Jacken oder sonstigen Outdoorkleidungsstücken können etwa viele kleine einzelne Haken an den Wänden eine gute Lösung sein. Wer sie dazu noch auf unterschiedlichen Höhen anbringt, verschafft der so entstehenden Garderobe nicht nur eine breite Fläche, sondern ermöglicht auch Kindern, die Jacken selbstständig aufzuhängen.

Zudem überzeugt der bunte optische Effekt, der noch einen zusätzlichen Nutzen hat. Denn da keine Raumtiefe wie bei einem herkömmlichen Schrank vorhanden ist, lassen sich Mantel, Jacken und Co. viel leichter finden und werden nicht übereinander gestapelt. Ist der Flur zwar hoch, aber eher schmal, macht ein Regalbrett in der Höhe Sinn. So entsteht ein quadratischer und nicht mehr so langer optischer Gesamteindruck, und auf der Ablagefläche haben Schals, Handschuhe und Mützen perfekt Platz.

Damit keiner Angst haben muss, dass einem sprichwörtlich die Decke auf den Kopf fällt, kann man beim Montieren des Brettes einfach zur eigenen Körpergrösse ungefähr 30 Zentimeter dazurechnen. So ist abgesichert, dass genügend Spielraum bleibt. Eine Trittleiter, die direkt an der Wand angebracht ist, kann eine einfache aber durchaus bequeme Sitzmöglichkeit schaffen. Gerade wenn man einmal zum Schuheanziehen länger braucht oder aber einfach kurz verschnaufen möchte, ist dies praktisch. Wird diese innovative Möbelkreation nicht zum Sitzen verwendet, kann sie ihren eigentlichen Dienst verrichten, dann nämlich wenn sie als Steighilfe zum Abstauben höher angebrachter Regale einfach vom Haken genommen und aufgestellt wird.

Mit etwas Kreativität und den passenden Möbeln wird aus jedem Flur ein praktischer und gleichzeitig einladender Bereich, der die Bewohner selbst wie auch Besucher und Gäste freundlich und mit heller Atmosphäre begrüsst. Genügend Stauraum, der sich den räumlichen Verhältnissen anpasst, sorgt dafür, dass die erforderliche Ordnung herrscht und man Kleidung, Schuhe und Accessoires rasch findet. Wer möchte, kann mit einem Spiegelelement im Flur dafür sorgen, dass ein Blick in diese Richtung vor Verlassen des Hauses Bescheid gibt, ob die Kleidung, die Frisur und das Make-up passen. 



 

Oberstes Bild: @ poligonchik – Fotolia.com

Sie haben einen besonders grossen Eingangsbereich? Vielleicht würde ein kleines Sofa ihn aufwerten, z.B. das Sassari Leder Sofa.



Trackbacks

  1. Die Suche nach dem perfekten Veranstaltungsort › eventdienstleister.ch
  2. Raumwunder schaffen – mit intelligent platzierten Spiegeln › moebeltipps.ch
  3. Lalibela – ein äthiopisches Wunder › reiseziele.ch

Ihr Kommentar zu:

Aus dem Eingangsbereich ein optisches und funktionales Highlight machen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.