GROHE blickt auf erfolgreiches World Architecture Festival 2019 zurück

11.12.2019 |  Von  |  Architektur, News

GROHE, eine weltweit führende Marke für ganzheitliche Badlösungen und Küchenarmaturen sowie Gründungspartner des World Architecture Festival (WAF), blickt auf ein erfolgreiches Event zurück.

Beim diesjährigen WAF in Amsterdam, Niederlande, begrüsste GROHE nicht nur über 1.000 Vertreter der internationalen Architektur- und Design-Szene an ihrem Stand: „Wir sind stolz darauf, Teil einiger der in diesem Jahr für den Building of the Year-Award nominierten Bauwerke zu sein“, sagt Stefan Schmied, Vice President Global Projects Grohe AG.

„Dass wir zu diesen besten internationalen Gebäuden einen Beitrag leisten können, inspiriert und ehrt uns. Es ist uns eine grosse Freude zu sehen, dass diese Projekte die fachliche Anerkennung erhalten, die sie verdienen.“ Die LocHal Public Library in Tilburg, Niederlande designt von Civic Architects (leitende Architekten), Braaksma & Roos Architectenbureau und Inside Outside / Petra Blaisse wurde zum World Building of the Year 2019 gekürt.

Plattform für Austausch in der Branche

Als Gründungssponsor des Festivals schätzt GROHE das WAF als Gelegenheit, mit den führenden Köpfen der Branche sowie potentiellen Partnern und Kunden zusammenzutreffen. Wie schon in den vergangenen Jahren präsentierte sich das Festival 2019 erneut als „Place to be” in Sachen Networking und Austausch zu Innovationen, Trends und künftigen Entwicklungen in Architektur und Bauwesen.

„Als Gründungspartner ist GROHE begeistert und sehr stolz über die Entwicklung des WAF in den vergangenen Jahren. Was dieses Festival so besonders macht, ist die Möglichkeit, mit Architekten aus aller Welt in Kontakt zu treten und gemeinsam neue Macro- Trends wie Urbanisierung, Nachhaltigkeit sowie Gesundheit und Wellbeing zu diskutieren. Wir möchten der gesamten Architekturbranche für das positive Feedback danken, das wir zu unseren am Stand präsentierten Produkten erhalten haben. Viele unserer neuen Lösungen sind das Ergebnis von Insights, die wir hier in den vergangenen Jahren sammeln konnten“, sagt Paul Flowers, Chief Design Officer LIXIL.

Investment in die Zukunft des Wassers

Als eine der nachhaltigsten Marken im Sanitärbereich widmet sich GROHE intensiv der Unterstützung von Forschungsprojekten, die zukunftsweisende Technologien zum Erhalt und Einsparen von Wasser erforschen. In dieser Funktion hat GROHE Mittel für den Water Research Prize bereitgestellt, der zum zweiten Mal im Rahmen des WAF verliehen wurde. Dieses Jahr konnte die Forschungsinitiative „Recycle Build Brazil” die Jury um Paul Finch, Programm-Direktor, WAF, Paul Flowers, Chief Design Officer LIXIL und Henk Ovink, Sondergesandter für internationale Wasser-Angelegenheiten des Königreichs der Niederlande, mit ihrem Vorschlag für nachhaltige architektonische Lösungen für eine Schule in der brasilianischen Saõ José dos Campos Region überzeugen.



Mit der Verwendung recycelter Materialien und dem Einsatz intelligenter Regenwasser-Auffang-Systeme hat das Projekt nicht nur das Leben der Schulkinder verbessert, sondern auch für die Interaktion mit Wasser sensibilisiert. Das Schulgebäude ist ein Pilotprojekt zum Start, an den ein langfristig angelegter Vorschlag zur Verbesserung von 400 einkommensschwachen lokalen Haushalten anknüpft. Der Water Research Prize basiert auf dem WAF Manifest. Dieses beschreibt die Haupt-Herausforderungen für Architekten in den nächsten zehn Jahren. Der richtige Umgang mit Wasser geniesst dabei eine der höchsten Priorität – wie auch bei GROHE.

 

Quelle: GROHE
Bildquelle: GROHE

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

GROHE blickt auf erfolgreiches World Architecture Festival 2019 zurück

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.