So wird das Ledersofa zum Schmuckstück der Einrichtung

13.08.2014 |  Von  |  Publi-Artikel
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
So wird das Ledersofa zum Schmuckstück der Einrichtung
Jetzt bewerten!

Ein Ledersofa ist kein Einrichtungsgegenstand von der Stange. Sie wirken edel und ziehen, egal ob rustikal, klassisch oder modern, die Aufmerksamkeit auf sich.

Wie kein anderes Möbelstück verraten sie etwas über Gefühl und Charakter ihrer Besitzer. Damit sie richtig zur Geltung kommen, sollten Sie den Kauf daher gründlich planen.

Kaum ein Einrichtungsgegenstand wirkt unpassender als ein Ledersofa im falschen Ambiente. Bevor Sie ins Möbelgeschäft gehen, überlegen Sie deshalb genau, wo das gute Stück stehen soll. Nicht einfach, denn gerade ein Ledersofa zieht beim Betreten des Raumes gleichermassen fremde wie gewohnte Blicke magisch auf sich. Grosse, repräsentative Sitzgruppen oder Einzelstücke sollten deshalb genügend Abstand zu anderen Einrichtungsgegenständen haben und gut sichtbar an exponierter Stelle stehen. Ebenso müssen Farbe und Stil zur vorhandenen bzw. geplanten Einrichtung passen.


Ein Ledersofa sorgt für eine stilvolle Atmosphäre. (Bild: © virtua73 - Fotolia.com)

Ein Ledersofa sorgt für eine stilvolle Atmosphäre. (Bild: © virtua73 – Fotolia.com)


Achten Sie auch darauf, dass ihr Ledersofa niemals direkter Sonnenstrahlung oder Heizungswärme ausgesetzt wird. Je nach Lederart könnten sonst mit der Zeit Verbleichungen und Verfärbungen auftreten. Nicht zuletzt muss ein Ledersofa, neben allen optischen Reizen, natürlich auch seinen Zweck erfüllen. Steht es beispielsweise im Wohnzimmer, darf es vom Überzug und der Bauart her ruhig robuster sein. Schnell entwickelt sich ein Ledersofa nämlich zum Kultobjekt. Jeder möchte darauf sitzen, den angenehmen Komfort und das einmalige Haut-auf-Haut-Feeling geniessen. Auf diese Art wird es bald zum Mittelpunkt familiären Zusammenlebens.

Auf das Leder kommt es an

Das Ausschlaggebende bei einem Sofa aus Leder ist selbstverständlich der Bezug. Hierbei lohnt es, genau hinzuschauen und lieber ein bisschen mehr Geld auszugeben. Entscheiden Sie sich für echtes Leder, haben Sie den Nagel auf den Kopf getroffen. Sie erhalten ein natürliches, hochwertiges Material, das Sie lange Zeit geniessen können. Welches Leder Sie kaufen, richtet sich allerdings ganz nach Ihren Bedürfnissen. Bei stärkerer Beanspruchung wäre Rinds- bzw. glattes Leder die bessere Wahl. Diese Varianten sind widerstandsfähig, lange haltbar und unkompliziert. Zudem fühlt sich die Oberfläche weich und angenehm an. Typische Glattlederarten sind Anilin-, Semianilin- sowie Nappaleder.

Im Gegensatz zu glattem ist Rauleder eher für weniger strapazierte Polstergarnituren geeignet. Es wirkt zwar exklusiv und fühlt sich samtig an, ist aber weniger dehnbar. Ausserdem reagiert es empfindlicher und braucht somit mehr Pflege als glattes Leder. Entscheiden Sie sich für Rauleder, fragen Sie im Geschäft am besten nach Nubuk-, Velours- oder Wildleder.



Farben, wie jeder sie mag

An Ledersofas wirken naturbelassene Brauntöne am authentischsten. Warm und konventionell kommen diese Farbnuancen ideal bei Rindsleder zur Geltung. Wer den Lederlook hingegen anders mag, bitteschön! Ledermöbel sind in allen Kolorationen zu haben. Jedoch sollten Sie darauf achten, nur vollständig gefärbte Häute zu kaufen. Aufgesprühte Farben halten nicht ewig und können bei langem Sitzen sogar abfärben. Sorgsam planen und kritisch begutachten ist also angesagt. Damit die Liebe zu Ihrem Ledersofa ein Leben lang hält.

 

Oberstes Bild: © virtua73 – Fotolia.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

So wird das Ledersofa zum Schmuckstück der Einrichtung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.