Wohn- und Tafeltrends: Alles mit allem mixen – und verblüffende Wirkung erzielen

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Wohn- und Tafeltrends: Alles mit allem mixen – und verblüffende Wirkung erzielen
Jetzt bewerten!

Fusion, Link, Connection sind Begriffe, die Trendaussagen im Bereich der Wohn- und Tafelkultur treffend beschreiben. Scheinbar gegensätzliche Aspekte werden zusammengeführt, Altbekanntes trifft auf überraschend Neues.

Dekoideen im schlichten Landhausstil auf der gedeckten Tafel schliessen Anklänge an barocke Opulenz bei Tapeten oder Kissenbezügen nicht aus – alles kann mit allem gemixt werden. Moebeltipps.ch & livingpress gibt einen Überblick über die angesagtesten Wohn- und Tafeltrends.

Im grünen Bereich

„Grün, grün, grün sind alle meine Kleider, grün, grün, grün ist alles, was ich hab‘ …“ heisst es in einem alten Kinderlied. So richtig viel hat sich daran nicht geändert. „Grün“ zählt auch heute noch zu den beliebtesten Farben, die wegen ihrer beruhigenden Wirkung und ihrer Assoziation zur unberührten Natur gern als Wand- oder Dekofarbe Verwendung findet. Grossblättrige Grünpflanzen auf Kissen- bezügen, Tapeten oder Gardinen bringen tropisches Flair in den Wohnbereich.

Zarte Motive aus der Tier- und Pflanzenwelt wie Schmetterlinge, Kolibris oder Rosen wirken durch ihre pastellig angelegte Kolorierung fast schon schwebend und federleicht. Wer sich das frische Grün der Natur direkt ins Haus holen möchte, ist mit einem Urban Gardening System gut beraten, das auf jede Fensterbank passt. Gleich daneben haben noch niedliche Mininelken Platz, die sich auch als stylische Tischdekoration eignen.



Up to date

Auch 2018 spielen natürliche Materialien bei modernem, zeitgemässem Wohnen eine grosse Rolle. Denn in Zeiten fortschreitender Digitalisierung und einem immer straffer organisierten Alltag wächst die Sehnsucht nach Ursprünglichkeit. Dieser Trend spiegelt sich auch in der Dekoration des Wohnumfeldes wider. Schlichte Wanduhren in puristischem Design aus Holz zeigen nicht nur Trendsettern, was die Glocke geschlagen hat. Terrassendielen aus einem Holz-Kunststoff-Verbund verleihen jedem „Frischluft-Wohnzimmer“ einen individuellen Look, dessen Nachhaltigkeit durch die Verwendung von recyceltem Material zum Ausdruck kommt und warme, freundliche Gemütlichkeit verströmt.

Hygge und Lagom

Neben dem „hyggeligen“ Lebensgefühl aus Dänemark findet jetzt auch ein Trend aus Schweden namens „Lagom“ Einlass in heimische Wohnbereiche. Lagom bedeutet so viel wie „gerade richtig“ und steht für ein ruhiges, ausgeglichenes Ambiente in neutralen Farbtönen, die in ihrer unaufgeregten und deshalb langlebigen Art überzeugen. Tassen, Teller oder Henkelbecher in softigem Blau, Grün oder Beige, die perfekt miteinander und untereinander kombiniert und gemixt werden können, erzeugen eine behagliche Atmosphäre auf dem gedeckten Tisch.

Auf diesem darf auch die aktuelle Form der Bowls nicht fehlen. Sushi-, Smoothie- oder Veggie-Bowl heissen Gerichte, die für Gesundheit, Stil und Achtsamkeit stehen und nicht mehr von Tellern, sondern aus kleinen Schüsseln gegessen werden. „Clean eating“ heisst der Trend, der wie so vieles aus den USA kommt.


Mit Deko wirkungsvolle Akzente setzen (Bild: zstock - shutterstock.com)

Mit Deko wirkungsvolle Akzente setzen (Bild: zstock – shutterstock.com)


Urbanisierung und Globalisierung

Das bedeutet nicht, dass der gute, alte Suppenteller ausgedient hat, aber es ist schon so, dass weltweite Prozesse wie die Globalisierung und Urbanisierung Einfluss auf heimische Essgewohnheiten nehmen, sie verändern und sich schliesslich in Formen und Farben der Tafelkultur niederschlagen. Verschliessbare Porzellanbecher für den „coffee to go“ stehen für umweltbewusstes Geniessen im urbanen Raum. Ebenso Schalen und Bowls in den Farbvarianten „Indigo“ oder „Jade“, in denen sich  frisches Obst und Gemüse nachhaltig, auslaufsicher und stilvoll transportieren lassen.

Farbintensives Geschirr in Lagunenblau, Absinth, Orange oder Marone beschwört die Tafelfreuden des Südens und erinnert an Dschungel und Karibik. Pasta-Teller mit Mulden zum Rollen der Spaghetti stehen für die italienischen Momente im Leben, formschöne Pizzabackbleche, auf denen die krosse „Margherita“ servierfertig auf den Tisch kommt, haben ihren grossen Auftritt, wenn bei Capri oder auf Sylt die rote Sonne im Meer versinkt. Scharfe Chilimühlen und Gewürzstationen sorgen für exotische Genüsse und funktionale Food-Specials bieten clevere Details für Grill-Abende mit Spareribs, Burger, Schaschlik & Co.

Von Dining bis Cocktail-Bar

Neben hochwertigem Porzellan, edlem Besteck und entsprechender Dekoration geben die passenden Gläser dem Event sozusagen den letzten Schliff. Von Dining bis Bar – zu jedem Anlass und für jedes Getränk gibt es das passende Glas. Cocktail, Longdrink oder Gin Tonic – auch das Trinkverhalten der Gäste ist Trends und Moden unterworfen. Dabei ist es nicht unwichtig, wie die Form eines Glases auf ein bestimmtes Getränk wirkt bzw. wie ein Glas geformt sein sollte, damit ein spezielles Getränk darin als angenehm wahrgenommen wird. So sind z.B. einige der charakteristischen Craft Beer-Gläser mit dem Qualitätssiegel „Tasting approved“ gekennzeichnet. Spezielle Gläser für Trendprodukte wie Gin oder Wine on Ice verleihen dem gedeckten Tisch eine besondere Note. Mix und Match – ein angesagter Trend im Interior-Design, der so gut ist, dass es sich lohnt, darauf das Glas zu erheben.

 

Quelle: livingpress.de
Titelbild: Hakan Tanak – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Wohn- und Tafeltrends: Alles mit allem mixen – und verblüffende Wirkung erzielen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.