Nicht nur ein Durchgangsbereich: der Multifunktionsflur

04.07.2014 |  Von  |  Entrée
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Nicht nur ein Durchgangsbereich: der Multifunktionsflur
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Wer an einen Flur denkt, hat zumeist einen Durchgangsbereich im Kopf, der als eine Art Schleuse zwischen Haus oder Wohnung und Aussenwelt dient. Doch das Entree kann auch ganz anders gestaltet werden! Mit pfiffigen Ideen und interessanten Möbeln wird der Korridor zum multifunktionalen Bereich.

Die Zeiten, in denen ein Flur der blosse Durchgangsbereich zwischen draussen und drinnen war, sind lange vorbei. Heute ist ein Entree oft ein besonderer Ort, an dem nicht nur Gäste begrüsst oder verabschiedet werden, sondern der sich dank passender Möbel auch prima zur Unterbringung diverser Alltagsgegenstände eignet. Doch ein geschickt eingerichteter Korridor kann noch viel mehr.



So lässt sich in ausreichend breiten Fluren hervorragend ein kleiner Heimarbeitsplatz einrichten. Mit einem schmalen Schreibtisch, einem stilvollen Sekretär oder einem Schrank mit integrierter Schreibklappe können hier tolle Lösungen umgesetzt werden. Im Handel finden sich auch moderne Regalsysteme, die einen ausziehbaren Schreibtisch mitbringen, auf dem alle anfallenden Büroarbeiten im häuslichen Bereich erledigt werden können. Zwar wird bei dieser auch in etwas schmaleren Fluren anwendbaren Lösung kaum ein PC nebst Drucker und Monitor zum Einsatz kommen können, aber mit einem Laptop lässt es sich hier prima arbeiten. Und via WLAN kann schliesslich auch ein woanders platzierter Drucker mühelos angesteuert werden.

Hausbar oder Ausstellungsort

Ohne Zweifel ist die Einrichtung eines Minibüros im Flur eine gute Variante, um die Möglichkeiten zu nutzen, die dieser Teil der Wohnung bietet. Aber es ist bei Weitem nicht die einzige! So kann in einem Flur auch eine kleine Hausbar untergebracht werden – vorzugsweise in einem Winkel. Mit einem passenden Eckteil aus dem Barmöbelsortiment findet sich im Fachhandel in aller Regel ein geeignetes Modell für die benötigten Abmessungen. Doch auch ein reiner Tresen ist möglich – in Kombination mit einem schmalen Schränkchen oder Regal zur Aufnahme der Spirituosen und Gläser. Werden dann noch breite Spiegel an den Wänden angebracht, ist das Bar-Feeling perfekt. Und der Flur gewinnt dadurch an Weite.

Neben Schreibbüro oder Bar kann ein Flur auch als Ausstellungsraum für Sammlerstücke, Kunstgegenstände oder Gemälde dienen. Ob Münzen, Modellfahrzeuge oder Steine aus der ganzen Welt: Mit schmucken Vitrinen und der richtigen Anstrahlung eröffnet sich hier eine grossartige Möglichkeit zur Präsentation des liebsten Hobbys.

Man sieht, ein Flur kann vieles sein: Arbeitsplatz, Treffpunkt mit Gemütlichkeitsfaktor oder Ausstellungsort. Und wer kreativ ist und sich im schier unerschöpflichen Sortiment an geeigneten Möbeln umsieht, findet bestimmt noch tausend weitere Möglichkeiten zur multifunktionalen Einrichtung des Raumes zwischen Innen- und Aussenwelt.

 



 

Oberstes Bild: © Photographee.eu – Shutterstock.com

Über Christian Schreiber

Christian Schreiber ist seit mehr als 15 Jahren als Autor tätig und hat bereits für Verlage wie Rowohlt, die Verlagsgruppe Random House (Bertelsmann) sowie verschiedene Zeitungen gearbeitet.
Neben der Erstellung vielfältiger Sachtexte zu den unterschiedlichsten Themenfeldern befasst er sich insbesondere mit Rechts- und Finanzangelegenheiten und gibt Wohn- und Einrichtungstipps.


Ihr Kommentar zu:

Nicht nur ein Durchgangsbereich: der Multifunktionsflur

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.