Umziehen – ein Abenteuer?

20.10.2014 |  Von  |  Publi-Artikel
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Umziehen – ein Abenteuer?
Jetzt bewerten!

Umziehen ist spannend: Man verändert die Umgebung, und oftmals wird auch die Stadt gewechselt, was gerade in der Schweiz einiges an Umstellung bedeutet. Von einer Kleinstadt oder einem Dorf in den Bergen aufzubrechen, um sich in Zürich oder Bern niederzulassen, kann schon eine gewaltige Umstellung des Lebens bedeuten.

Umziehen, so sagt manch einer, ist eines der letzten Abenteuer.

Dies muss aber nicht so sein, und man kann mit Hilfe von Listen schon sehr viel an Vorarbeiten erledigen. Auf diese Weise gelingt ein stressfreier Umzug, und ein guter Start in der neuen Umgebung ist gewährleistet.

Formalien: Post weiterleiten, Anmeldungen und Co.

Umziehen, das heisst in vielen Fällen, neu anzufangen. Man hatte ja bereits ein Domizil und muss dieses nun an einen anderen Ort verlagern. Es müssen nicht nur die Möbel und Pflanzen transportiert werden, auch in puncto Administration wartet einiges auf alle, die umziehen müssen oder wollen.

Je besser man sich schon vor dem Umzug vorbereitet, umso leichter fällt der Übergang. Und wenn man den Papierkram schon vorstrukturiert hat, wird der Umzug nur halb so schlimm. Zum „Papierkram“ gehört auch die Anmeldung der Kinder an einer neuen Schule, damit der Schulbesuch übergangslos aufgenommen werden kann. Daneben gehören aber auch solche Vorgänge zu den nötigen Vorarbeiten, wie bei der Post einen Nachsendeantrag zu stellen.


Mit professioneller Hilfe ist Umziehen kein Problem. (Bild: © yulyla - fotolia.com)

Mit professioneller Hilfe ist Umziehen kein Problem. (Bild: © yulyla – fotolia.com)


Auch wichtig: die Anmeldung

Es ist in der Schweiz festgelegt, dass man sich innerhalb von 7 Tagen umgemeldet haben muss. Dass in manchen Fällen diese Frist nicht einzuhalten ist, bedeutet nicht, dass sie nicht gilt. Aber in manchen Fällen drücken die Behördenmitarbeiter doch ein Auge zu, wenn man anführt, was so alles im Zusammenhang mit dem Umzug zu erledigen war. Ein Bussgeld wird selten erhoben, aber man sollte auch nicht so lange mit der Anmeldung warten, selbst wenn die Erschöpfung nach dem ganzen Umstand, dem Ein- und Auspacken und Sich-neu-Ausrichten schon recht gross sein kann. Wenn man eine Liste mit all diesen Posten parat hat, ist dieser Teil auch ganz gut zu erledigen.

Der eigentliche Umzug

Wenn alles Organisatorische erledigt ist, ist das Umziehen relativ einfach, vor allem, wenn man in allen Phasen des Umzugs Hilfe beansprucht. Sofern die Umzugsfirma Kisten bereitstellt und auch einen Packservice anbietet, hat man als Umziehender „nur“ noch die Aufgabe, alles am neuen Ort einzuordnen – und den netten Teil, das Dekorieren des Heims vorzunehmen.



Umziehen, das klingt erst einmal nach etwas Anstrengendem, aber bei richtiger Vorbereitung und dem systematischen Abhaken aller zu erledigenden Posten ist es ein Vorgang, den man gut bewältigen kann. Umziehen ist ja in vielen Fällen positiv besetzt, und so soll und kann ein Umzug auch gesehen werden – als ein Schritt in eine schönere Zukunft.

 

Oberstes Bild: © Reimer – Pixelvario – fotolia.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Umziehen – ein Abenteuer?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.